Die Sache mit ADE - bewusstes Verschweigen?

Langsam wird es eng für uns alle. Die Spreu beginnt sich vom Weizen zu trennen und man muss schauen, dass man nicht auf der falschen Seite steht.

Es gibt auch bei Corona die ADE (infektionsverstärkende Antikörper), nur kaum jemand redet darüber. Die ADE bringen die arme Corona-Katze um und höchstwahrscheinlich auch den erkrankten beziehungsweise reinfizierten Menschen. Wenn ein Mensch an Covid-19 stirbt, dann wohl nur an diesen "Autoantikörpern". Man stirbt sonst nicht an einem Coronavirus. Dazu ist es viel zu harmlos.

Es sind die ADE, an denen der Covid-Patient stirbt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Infektionsverst%C3%A4rkende_Antik%C3%B6rper

https://www.pei.de/SharedDocs/FAQs/DE/coronavirus/coronavirus-infektionsverstaerkende-antikoerper-ade.html

Es gibt bei SARS- und MERS-CoV-Hinweise darauf, dass unerwünschte infektionsverstärkende Antikörper (antibody-dependant enhancement, ADE) nach einer Impfung oder einer durchgemachten COVID-19-Erkrankung bei einer weiteren Infektion im ungünstigen Fall zu einer verstärkten Infektion führen könnten.

Infektionsverstärkende Antikörper lösen keine Virus-Elimination oder -Neutralisation aus, sondern ermöglichen die Bindung des Virus an sogenannten Fcγ-Rezeptoren, die sich unter anderem auf spezialisierten Immunzellen (so genannten Fresszellen) befinden. Das wiederum ermöglicht die Aufnahme des Virus in diese Zellen, wo sich die Viren dann vermehren können. Dieser Prozess kann zu einer Erhöhung der Viruslast führen.

Im Grunde weiß man das schon länger, aber warum macht man es nicht ausreichend publik?

Wenn eine Corona-Katze ADE entwickelt, was sie nur bei der FIP tut, magert sie zuerst einmal ab. Der Prozess des körperlichen Verfalls kann sich über Monate dahinziehen. (Nur bei der feuchten FIP geht es schnell.) Sobald sie dann zu fressen aufhört, stirbt sie. Bis dahin ist ihr Körper schon voller Entzündungen.

Wenn man das Problem der ADE bei SARS-CoV-2 weiter verschweigt und stattdessen wie verrückt impft, züchtet man sich mit großer Wahrscheinlichkeit schwere Krankheitsfälle oder Todesfälle heran, die nicht sein müssten. Sie müssen dann nicht sein, wenn ein Mensch Covid abwehrt, ohne Antikörper zu bilden. Antikörper entstehen eigentlich erst, wenn man krank geworden ist und Fieber entwickelt. In meinen Augen sind sie das letzte As im Ärmel und ich bin gar nicht viel neugierig auf sie. Die Impfung provoziert aber die Bildung von Antikörpern. Theoretisch könnte man flapsig sagen, dass die Impfung krank macht oder den ersten Schritt dazu setzt. Die Reinfektion könnte dann letztlich über Leben und Tod entscheiden.

https://www.faz.net/aktuell/wissen/impfstoff-nebenwirkung-ade-ein-schrecken-fuer-die-corona-impfung-16944897.html

Das passierte schon 2020, aber es wird viel zu wenig darüber gesprochen. Jeder Impfling müsste darüber aufgeklärt werden, dass es bei ihm unter Umständen zur Entwicklung von ADE kommen kann!

Verschweigen ist fahrlässig und sollte man ahnden!

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 26.05.2021 02:49:41

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 25.05.2021 23:50:10

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 25.05.2021 18:29:51

15 Kommentare

Mehr von Iris123