Die Komplexität des Eiweisstoffwechsels und die Viren-Theorien in Bezug dazu, stehen in keinem sinnvollen Verhältnis. Die komplexen Vorgänge lassen keine klare Strategie in Bezug auf eine Impfung gegen Infektionskrankheiten aufgrund von Viren zu.

Es ist so, als ob man in einem Horoskop viele einzelne Aspekte herauslesen kann, aber nicht fähig ist, Querverbindungen zwischen dutzenden von Faktoren zu ziehen. Die Medizin kann heute keine ausreichenden Querverbindungen ziehen.

Höre ich von der Corona Impfung, entsteht gleichzeitig das Bild des Zauberlehrlings, der im Menschen werkt, wenn das geistige Wesen im selben Menschen in die Vergessenheit ging. Nur wer sich als ewiges geistiges Wesen vergisst, kann in die Mühlen der Medizin kommen und anfangen auf Gen-Ebene zu manipulieren.

Was die Wissenschaft kann, ist folgendes: In unserer Kultur hat eine große Mehrzahl von Menschen einen sehr ähnlichen Lebensstil. Es werden mit der Ernährung hunderte von chemischen Substanzen aufgenommen, sodass es zu Vergiftungserscheinungen im Körper kommen muss. Die Medizin hat gelernt, das eine Gift gegen das andere aufzuwiegen. Auf dieser Ebene gibt es einfache Grundlagen, die aber das Problem in der Tiefe nicht lösen.

Daher ist meine Hypothese folgende: Der mit Chemie belastete Körper muss im Sinne der Selbstheilung Ausgleichsmechanismen aufbauen. Beteiligt sind die verschiedenen Viren, Bakterien und der gesamte Eiweisstoffwechsel. Wenn man gröbere Vergiftungen, die heute nach jahrzehntelangem Konsum von Chemie jeder haben muss, beseitigen muss, dann können Abbauprozesse schon etwas gröber ausfallen. Trotzdem ist es ein Prozess der Selbstheilung. Der Bagger bricht das Haus ab, um ein neues zu bauen. Dieser Stoffwechselprozess bricht Strukturen im Körper ab, um sie zu erneuern. Wer zu stark belastet ist, stirbt, aber eher an den toxischen Belastungen, als an irgendwelchen Viren und Bakterien.

Zur Impfpflicht ist zu sagen: Wer sich bewusst ernährt und diese Nahrungsmittelgifte vermeidet, wird sich niemals eine Impfung hineindrücken lassen, die auf Gen-Ebene wirkt. Logisch?

Die Politik ist bei uns in einer Art und Weise verkommen, dass bewusste Lebensweisen nicht mehr vorstellbar und honoriert werden. Geistige Prozesse werden ad Absurdum geführt werden. Diese Gehirne sind Ausgeburten ihrer eigenen Logik, sobald sie ihre Denkform geistlos in Gesetzesform gießen.

Zum Stand der Medizin kann man sagen, dass über diese Versuche heute in naher Zukunft die Hühner lachen werden. Über die Hypothesen und Theorien einer Wissenschaftlicher-Generation hat die nächste noch immer gelacht. Es wird groß geredet und Selbstheilungskräfte werden als Erfolgsnachweise missbraucht.

Wer sein ewiges geistiges Wesen versteht, weiß, jetzt ist er in Sodom und Gomorrha gelandet. Er schaut aus dem Fenster in die Landschaft hinaus. Die anstehende Apokalypse lässt diese Welt des Krieges und der absurden Wissenschaft untergehen. Er schaut wieder hinaus - geändert hat sich auf den ersten Blick nichts, auf den zweiten Blick alles.

Wer zurück schaut, nach Sodom, der erstarrt zur Salzsäule. So sagt es zumindest die Schrift. Deshalb, lasst los, von diesem Wahnsinn. Diese Welt ist eine Prüfungswelt um "Dein" Bewusstsein zu prüfen. Ängstliche Impflinge und Maskenträger haben keine Chance.

Abschließend eine Bemerkung zur spanischen Grippe, die Ursache kann ja nicht die Ernährung gewesen sein? Mit Dünger und Chemie wurde schon vorher gearbeitet, so ist es nicht. Giftgas im Krieg war gang und gebe und die Arbeitsbedingungen in den Fabriken waren zum Teil katastrophal. Ruhr und andere Mangelerkrankungen zogen als Epidemien durch das Land. Warum ist heute die spanische Grippe die interessantere Epidemie? Böse ist wer böses denkt ... Es gab keine Impfung zur Heilung, es waren Selbstheilungskräfte der vielen Körper.

Die Grundlage einer Volksgesundheit baut heute auf einigen Dingen auf, sicher nicht auf Impfungen. Ohne Selbstheilung der komplexen Strukturen des Körpers geht es sowieso nicht, aber unterstützend wirkt:

  • Vermeiden von chemischen Giften in der Nahrung
  • Vermeiden von Giften in der Landwirtschaft
  • Natürliche Nahrungsmittel verwenden und einfache Konzepte der Zubereitung
  • Bewusstseinsentwicklung als Spiegel der materiellen Ebene beachten (das Ewige ist spannender als das sowieso Vergängliche)
  • Wer vergängliches Leben schützen will, über einer natürlichen Entwicklung hinaus, steuert in eine mentale Katastrophe und in Leid.

Das heißt nicht, dass man seinen vergänglichen Körper nicht pfleglich behandeln soll, ganz und gar nicht. Aber werde "Dir" bewusst, wer "Du" bist - das ist nichts Vergängliches.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 05.06.2022 15:28:42

SusiK

SusiK bewertete diesen Eintrag 03.06.2022 15:58:32

2 Kommentare

Mehr von JosephBrai