Während der Bereicherung aus aller Herrgottsländer Tür und Tor geöffnet ist, wird der Wirtschaft unnötig Steine in den Weg gelegt. So müssen Geschäftsreisende seit geraumer Zeit, natürlich zur ID-Karte/Reisepass, Papiere mit sich führen, welche Bescheinigen, das der Reisende wirklich beschäftigt und auch ausreichend versichert ist. Sicherlich nur aus dem Grund, damit man anderen Ländern im Falle des Falles nicht auf dem Geldbeutel liegt. Beantragung bis zur Bestätigung dauert ca. eine Woche bei privat Versicherten, da kommt die Bescheinigung vom zuständigen "Rentenamt", beim Rest macht es gesetzliche Krankenversicherung online. Das ist bisserl schnöller, weil es digital organisiert ist, so um die 3-4 Arbeitstage. Für die USA und die Türkei gelten sogar gesonderte Regeln, da gibts andere/umfangreichere Formulare.

https://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Hohe-Strafen-unbedachten-Geschaeftsreisen

Vorbei ist es mit den spontanen Kundenbesuchen nach Telefonaten, schwieriger wird es beim notwendigen Einsatz von Technikern bei Störungen, welche sich ja meistens vorher nicht ausreichend zeitlich ankündigen. Somit werden zwei Parteien, Kunde und Hersteller, durch den steuergeldfressenden Molloch in Brüssel geschädigt. Da stellt sich mir wieder einmal die Frage nach der Praxisferne der Eurokraten sowie Sinn und Zweck von Junker und seinen Adjutanten.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 15.05.2019 09:53:50

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 15.05.2019 09:35:32

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 15.05.2019 08:43:58

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 15.05.2019 08:21:07

4 Kommentare

Mehr von Klugscheisser