Am 24. März veröffentlichte Radio München ein qualitativ sehr hochwertiges und aus historischer Sicht extrem erhellendes Gespräch mit dem schweizer Friedensforscher Daniele Ganser.

Thema war der Krieg zwischen Russland und der Ukraine.

Im Anrisstext heißt es:

„Als Mutter weiß man, wenn eines der Kinder mit ausgestrecktem Arm auf ein anderes zeigt und sagt: „Die war’s“, hat man sich ruhig mit ihnen hinzusetzen, und sich die ganze Geschichte anzuhören. Mit ausgestrecktem Arm wird jetzt auf Russland, auf Putin, den Angreifer gezeigt, darum versuchen wir heute mit dem Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser den Hergang dieses Krieges zu beleuchten.“

Was folgt ist eine knappe Dreiviertelstunde historisch und politisch präziser Einordnungen Gansers, bei denen er über die Vorgeschichte der derzeitigen russischen Militäraktionen in der Ukraine aufklärt. Außerdem stellt Ganser die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der dämonisierenden und ausufernden Sanktionen gegen Russland seitens westlicher Staaten. Dabei nimmt der eidgenössische Friedensforscher exemplarisch Bezug auf Verbrechen von NATO-Staaten in Jugoslawien und dem Nahen und Mittleren Osten.

Absolut hörens- und wissenswert!

Ein weiteres prägnantes Statement zu den Auswüchsen der rassistischen Anti-Russland-Maßnahmen im Westen kam dieser Tage vom serbischen Innenminister Aleksandar Vulin:

„Eine Zivilisation, die russische Schriftsteller, Wissenschaftler, Freiheitskämpfer verwirft und zensiert, eine Zivilisation, die alles ablehnt, was das russische Volk der Welt gegeben hat, wäre eine sehr arme Zivilisation. Diejenigen, die Dostojewski zensieren wollen, haben nie gelesen, dass die ganze Welt nicht einmal eine Träne eines Kindes wert ist, und so können sie zur Ermordung russischer Kinder aufrufen.“

Zitatsquelle: https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/14146101

Nicht zu vergessen übrigens, dass Russlands Eingreifen in Syrien einen Völkermord an Christen und Alawiten sowie die Errichtung eines Dschihadistenstaates von Gnaden der Türkei und Katar verhinderte. Auch nicht zu vergessen, dass es Russland war, das erst kürzlich Angriffe der Türkei (NATO-Staat...) und Aserbaidschans (Aliyevs Öl- und Gasreiche Erbdiktatur, die seit 2 Jahren einen kulturellen Völkermord im Arzach / Bergkarabach begeht) auf das armenische Dorf Paruch stoppte!

15
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Hans-Günther der gewaltsüchtige Dinosaurier

Hans-Günther der gewaltsüchtige Dinosaurier bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 18:57:18

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 17:07:20

Benni

Benni bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 17:06:21

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 17:05:21

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 16:16:50

Julian Tumasewitsch Baranyan

Julian Tumasewitsch Baranyan bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 12:24:44

Bösmenschen

Bösmenschen bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 09:30:47

Wayakauri

Wayakauri bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 08:27:59

BlackView

BlackView bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 07:30:32

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 05:54:37

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 03.04.2022 05:53:23

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 02.04.2022 23:39:22

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 02.04.2022 23:35:31

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 02.04.2022 23:12:39

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 02.04.2022 23:01:24

26 Kommentare

Mehr von Kurmenistan News