"Alles, was wir über den Klimawandel wissen ist falsch!" (Physiknobelpreisträger Ivar Giaever)

Die globale Erderwärmung ist wahrlich ein heißes Thema aber wir müssen auch zur Kenntnis nehmen, dass diese zu einer neuen Religion geworden ist, weil man darüber wie z. B. auch über den ISLAM, Massenmigration usw. nicht diskutieren kann. Allein schon der Umstand, dass bei gewissen Themen der Diskurs verweigert wird sollte uns stutzig machen!!

Jeder spricht über Klimawandel und beruft sich darauf, dass es unbestreitbare Beweise gibt wodurch gleichzeitig sein Bestehen überhaupt nicht mehr in Frage gestellt wird. Weil irgendwelche Leute behaupten, dass irgendetwas passiert, glauben wir, dass es passiert bzw. dass gewisse Maßnahmen notwendig sind.

Denkt doch einmal nach! Seit Jahren, viel mehr seit Jahrzehnten versuchen uns Leute z. B. einzureden, dass wir Wachstum brauchen unabhängig, ob es sich dabei um ein Wirtschafts- oder Bevölkerungswachstum handelt!!! Aber brauchen wir wirklich Wachstum, Migration usw. oder handelt es sich hier nur um gut versteckte wirtschaftliche Interessen?

Von 1860 bis zum Jahr 2000 also innerhalb Zeitraumes von 140 Jahren betrug die globale durchschnittliche Erderwärmung insgesamt 1 Grad Celsius. Um dies dramatisch darzustellen wählte man als Maßstab 1/10-Grade und als Ausgangspunkt 1860, womit am Ende der Kurve sprich im HEUTE für jeden flüchtigen Betrachter die Alarmglocken schrillen müssen. Nimmt man 1880 als Ausgangspunkt und 2015 als Endpunkt der Berechnung dann war 2015 mit einer Durchschnittstemperatur von 15,65 Grad Celsius gerade mal um 0,3 % wärmer als das Jahr 1880.

Screenshot von Facebook

Von 3.846 Messstellen der NASA liegen die meisten zwischen dem 30 und 60 Breitengrad, weil die USA voll damit sind. Hingegen befinden sich nur 8, ich wiederhole ACHT, am Südpol. Man stelle sich vor man hätte nur 8 Thermometer für Österreich oder ganz Deutschland und will damit die Durchschnittstemperatur des ganzen Landes messen!!! Fakt ist, dass es am Südpol noch nie so kalt war wie jetzt, dass Eis noch nie so dick war wie jetzt. Nun man spricht nicht über den Südpol sondern über den Nordpol, wo es jetzt wärmer ist und das Eis schmilzt. Warum wohl??

Und bitte wer kann mir sagen, was die ideale durchschnittliche Temperatur der Erde die zufällig gerade jetzt herrschende ist? Diese Annahme ist absurd. Also sind es 2 Grad Celsius wärmer oder 2 Grad Celsius kälter, die ideal wären? Keiner kann diese Frage wirklich beantworten!!

Screenshot von Facebook

Und wenn dann nachweisbar über einen Zeitraum von 18 Jahren es keinen Temperaturanstieg gibt was macht man dann? Ja richtig man verändert die Parameter und zieht die Meerestemperaturen mit ein, die man 100 Jahre lang nicht einbezogen hat. Richtig und schon hat man wieder den Temperaturanstieg!!!

Screenshot von Facebook

Weder Panikmacher noch Leugner sind gute Ratgeber sondern wir müssen ALLES realistisch betrachten.

Von 1898 bis 1998 hat sich die Durchschnittstemperatur um insgesamt 0,8 Grad Celsius und die CO2-Konzentration um 72 ppm auf 367 ppm erhöht. Seit 1998 ist die CO2-Konzentration nochmals um die Hälfte des Betrages der letzten 100 Jahre angestiegen während die Temperatur stabil blieb. Dies bedeutet, dass die unterstellte Annahme, dass CO2 Verursacher der Erderwärmung ist ganz einfach überholt ist, denn sonst hätte die Durchschnittstemperatur auf der Erde um 0,4 Grad ansteigen müssen, was eindeutig nicht der Fall ist.

Was meint ihr dazu?

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Kollege V.

Kollege V. bewertete diesen Eintrag 24.06.2017 19:04:36

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 23.06.2017 20:57:34

Fischler

Fischler bewertete diesen Eintrag 21.06.2017 22:37:54

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 21.06.2017 11:53:00

Heribert

Heribert bewertete diesen Eintrag 21.06.2017 10:57:28

11 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal