Wird Rosenkranz zum Fiasko von Kickl und der FPÖ!!

Ich weiß nicht wie es euch geht aber unter einem jungen, unabhängigen Kandidaten, der nicht zum System gehört, verstehe ich etwas anderes.

Selbstverständlich werden eingefleischte FPÖler Rosenkranz die Stimme geben, so wie so mancher Roter bis zum Tod nur ROT wählte, weil er gar nicht anders kann.

Dumm nur, dass auch Gerald Gross und Dr. Brunner im gleichen begrenzten rechten Teich fischen, womit für die FPÖ von einem Achtungserfolg bis zu einem Flop ALLES drin ist.

Wirklich eng für die FPÖ könnte es werden, wenn jetzt auch Dr. Wallentin als Parteiunabhängiger in den Ring bei der Bundespräsidentenwahl steigt, der wohl ein deutlich höherer mögliches Wählerpotential als Rosenkranz aufweist.

Wie Kickl die Wahlberichtigten, die nicht zum eingefleischten FPÖ-Kern zählen, den früheren Klubobmann der FPÖ zum Zeitpunkt einer schwarz-blauen Koalition so schmackhaft machen kann, dass diese ihm die Stimme geben wird wohl nur er wissen.

Oder will Kickl gar keinen echten Herausforderer von Bundespräsidenten Van der Bellen, weil dieser ja auch eine Alternative zu ihm darstellen könnte.

Gut für Van der Bellen ist, dass mit Rosenkranz die FPÖ jemand aufgestellt hat, der kaum in der Lage ist im linken Sektor Stimmen abzuziehen. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, was für den amtierenden Präsidenten und die ihn unterstützenden Parteien einer Ohrfeige gleich käme, dürfte m. E. der FPÖ-Kandidat kaum mehr mitspielen.

Ich wünsche den Kandidaten VIEL GLÜCK und Österreich einen Bundespräsidenten, der zu seinem Land steht.

Euer

Robert Cvrkal

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

3 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal