Bereits seit mehreren Jahren warne ich vor dem Import sexistischer und gewaltaffiner Weltbilder im Rahmen der unkontrollierten Zuwanderung. Obwohl ich das immer differenziert getan habe und meine Kritik immer mit Fakten untermauert habe, wurden ich und viele andere dafür diffamiert und in die rechte Ecke gestellt - vor allem aus dem linken Spektrum.

Deshalb musste ich gerade schon ein wenig schmunzeln, als ich das Interview gelesen habe. Denn plötzlich scheint man auch hier zu entdecken, dass Geflüchtete aus muslimisch geprägten Ländern tatsächlich vermehrt Gewalt gegen Frauen begehen und man das mal thematisieren müsse - und zwar ohne Rücksicht auf kulturell oder religiös begründete Schonhaltungen.

„Wenn bestimmte Gruppen ihre Geringschätzung oder völlige Missachtung von Frauenrechten aus kulturell-religiösen Argumenten und Werten speisen, dann ist das nicht tolerierbar“, schreiben die Grünen Rottmann und Deligöz in ihrem neuen Diskussionspapier zur Frauenfeindlichkeit junger muslimischer Migranten. „Einen 'kulturellen Freischein' für Frauenfeindlichkeit gibt es nicht.“

Nicht mehr und nicht weniger habe ich auch immer gesagt. Und ich bin mir sicher, dass dies die meisten Menschen, die der Zuwanderung aus dem islamischen Kulturkreis kritisch gegenüber stehen, ähnlich sehen. Wer Hilfe braucht, unsere Lebensweise respektiert und sich in die Gesellschaft einbringt, ist willkommen. Wer bspw. unverschleierte Frauen als Freiwild ansieht oder von einem weltweiten Kalifat träumt, muss gehen. So schwer ist das doch gar nicht.

„Kulturrelativismus steht unseren universell gültigen Menschenrechten und damit Frauenrechten jedenfalls diametral entgegen.“ (Inge Bell) Wir brauchen in unserem Land wieder eine Debatte ohne ideologische Scheuklappen und Keulen. Durch Diffamierungen gegenüber kritischen Stimmen haben große Teile der Linken leider mindestens genauso zur Spaltung der Gesellschaft beigetragen wie undifferenzierte und rassistische Parolen und Verschwörungstheorien aus dem rechten Spektrum.

Anbei das Interview:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article191783275/Sexismus-und-Fluechtlinge-Frauen-brauchen-geschuetzte-Raeume.html?fbclid=IwAR2cgRSLq-Fn-ftCHwhTG6A3FvwaGCLNABfAOLFIjOz3LEKEo3ZR8ZAVWxI

16
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

alpha.centauri

alpha.centauri bewertete diesen Eintrag 12.05.2019 10:59:16

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 28.04.2019 12:33:03

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 25.04.2019 21:59:57

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 25.04.2019 21:06:42

mike.thu

mike.thu bewertete diesen Eintrag 24.04.2019 21:43:50

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 24.04.2019 07:00:08

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 24.04.2019 03:06:52

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 22:08:56

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 19:57:55

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 16:52:55

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 15:00:49

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 14:09:54

MarieRedelsteiner

MarieRedelsteiner bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 12:42:53

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 12:03:56

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 11:27:03

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 23.04.2019 08:45:08

14 Kommentare

Mehr von Markus Hibbeler