Man hatten wir Futterberge, jetzt kommt noch der Kratzbaum aus den Augen, kann davon im Moment nichts sehen.

Das war schon bei den Hunden so, zusammenräumen nach deren Tod. Schüsserl, Spielzeug, Fressen, Leckerlis. Es ist ihnen gut gegangen, es war immer ein Trost.

Sonntag Nacht, Katzis, letzter Gang aus dem Haus. Dann nichts mehr. Wir haben überall gesucht, niemand weiß was. Sie ist ja nie weit weggengangen.

Wie vom Erdboden verschluckt und in dem haben wir auch geschaut, wo Löcher sind, oder wo was ausgehoben wurde. Gerufen, geschaut, nichts.

24h Sonntag raus, nächsten Tag nicht heim gekommen, nächsten Tag und nächster Tag. Stundenlange Suche vergebens.

Abschied. Trauer, Schmerz, danke, dass du da warst.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

26 Kommentare

Mehr von zeit im blick