Ich fühle mich bedroht, weniger durch Viren, sondern eher durch die Maßnahmen zu deren Eindämmung.

Benutzen Politiker die Pandemie, um die hart erstrittenen Menschen-, Bürgerrechte und demokratischen Freiheiten aufzuheben?

Vor 100 Jahren sterben 25 bis 50 Millionen Menschen an der Spanischen Grippe. Ohne Gegenmaßnahmen würde die Coronavirus-Pandemie dem Imperial College in London zufolge 40 Millionen Menschen weltweit das Leben kosten. Dies soll eine Ernst zu nehmende Studie beweisen. Vor 100 Jahren leben weltweit 2 Milliarden Menschen, heute sollen es 7 Milliarden sein. Ohne jegliche Therapie müsste Deutschland 400.000 Tote beisteuern. Einige Tausende sind es bereits heute: in 6 – 7 Verdoppelungen sind wir soweit.

Um eine Krankheit zu bekämpfen, muss man gegen die erkrankten Träger vorgehen. Quarantäne ist ein beliebtes Vorgehen, dass nicht nur das Virus, sondern zudem auch den Träger des Virus umbringen kann. Wie viele alte Menschen gehen an der Quarantäne und der Trauer zugrunde?

Wir Menschen verlieren nicht nur unseren Reichtum, sondern auch unsere Freiheiten, die unsere Vorfahren über Jahrhunderte (Jahrtausende?) erkämpft haben. Die Politiker versprechen zwar, dass hinterher alles so schön und gut sein wird wie vorher. Doch darf man einem Politiker trauen, der die absolute Macht gerochen hat?

Viele Politiker halten sich an den vagen Voraussagen von Wissenschaftler, die keine Politiker sind. Den politischen Wissenschaftlern, die Mitglieder von Parlamenten sind, darf niemand trauen. Ein guter Wissenschaftler ist kein Politiker und ein anständiger Politiker ist kein Wissenschaftler.

Viele Vorschläge der Wissenschaftler, die von Politikern übernommen werden, verschärfen die gesellschaftliche Lage. Das Argument, dass es nur um Erhalt des Lebens geht, klingt unglaubwürdig und trifft gewöhnlich nicht zu. Für Politiker zählt nur die politische Macht. Die schönste politische Macht ist die ohne Opposition.

NB: Unser Wirtschaftssystem, das in Deutschland auch den weniger Reichen ein gutes oder zufriedenstellendes Auskommen ermöglicht, wird bewusst vernichtet. Manche seltsame politische Verordnung spricht dafür.mmung.

Ist der Aufwand gerechtfertigt, den die Welt betreibt, um das Corona-Virus zu besiegen,?

Benutzen Politiker die Pandemie, um die hart erstrittenen Menschen-, Bürgerrechte und demokratischen Freiheiten aufzuheben?

Vor 100 Jahren sterben 25 bis 50 Millionen Menschen an der Spanischen Grippe. Ohne Gegenmaßnahmen würde die Coronavirus-Pandemie dem Imperial College in London zufolge 40 Millionen Menschen weltweit das Leben kosten. Dies soll eine Ernst zu nehmende Studie beweisen. Vor 100 Jahren leben weltweit 2 Milliarden Menschen, heute sollen es 7 Milliarden sein. Ohne jegliche Therapie müsste Deutschland 400.000 Tote beisteuern. Einige Tausende sind es bereits heute: in 6 – 7 Verdoppelungen sind wir soweit.

Um eine Krankheit zu bekämpfen, muss man gegen die erkrankten Träger vorgehen. Quarantäne ist ein beliebtes Vorgehen, dass nicht nur das Virus, sondern zudem auch den Träger des Virus umbringen kann. Wie viele alte Menschen gehen an der Quarantäne und der Trauer zugrunde?

Wir Menschen verlieren nicht nur unseren Reichtum, sondern auch unsere Freiheiten, die unsere Vorfahren über Jahrhunderte (Jahrtausende?) erkämpft haben. Die Politiker versprechen zwar, dass hinterher alles so schön und gut sein wird wie vorher. Doch darf man einem Politiker trauen, der die absolute Macht gerochen hat?

Viele Politiker halten sich an den vagen Voraussagen von Wissenschaftler, die keine Politiker sind. Den politischen Wissenschaftlern, die Mitglieder von Parlamenten sind, darf niemand trauen. Ein guter Wissenschaftler ist kein Politiker und ein anständiger Politiker ist kein Wissenschaftler.

Viele Vorschläge der Wissenschaftler, die von Politikern übernommen werden, verschärfen die gesellschaftliche Lage. Das Argument, dass es nur um Erhalt des Lebens geht, klingt unglaubwürdig und trifft gewöhnlich nicht zu. Für Politiker zählt nur die politische Macht. Die schönste politische Macht ist die ohne Opposition.

NB: Unser Wirtschaftssystem, das in Deutschland auch den weniger Reichen ein gutes oder zufriedenstellendes Auskommen ermöglicht, wird bewusst vernichtet. Manche seltsame politische Verordnung spricht dafür.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Rosemarie

Rosemarie bewertete diesen Eintrag 09.04.2020 08:28:10

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 03.04.2020 20:49:23

Noch keine Kommentare

Mehr von anti3anti