"Es muss eskalieren, es muss eskalieren, es muss eskalieren"

Einer der vielen Leitsprüche auf SummerSplash – der Maturareise in der Türkei. Ich war dort. Als Nachhaltigkeitsfreak eine ziemliche Herausforderung, als junger Mensch mit Matura in der Tasche ein Traum.

Man hat ja immer diese Vorurteile zu solchen Maturareisen. Da wird nur gesoffen, gschnackselt, gspieben und randaliert, keiner hat sich mehr im Griff und die Gehirnzellen die man so mühsam mit Wissen bespeichert hat werden in dieser Woche weggeätzt. Hand auf's Herz: ganz so oarg ist es nicht. Ja, es wird gesoffen und gschnackselt aber hey: es keat oanfach viel mehr gschmust! Das mim speiben haben die Leute relativ gut im Griff und randaliert hat irgendwie auch fast keiner. Oder ich war einfach mit anderen Dingen beschäftigt um das mitzubekommen – tanzen zum Beispiel. Super Musik (außer ein paar vermasselte drops), super Stimmung, super Leute. Die besten Leute. Peopelz falls ihr das lest: ihr seid und bleibt die B. Da liegt man sich dann am letzten Abend auch schonmal minutenlang weinend in den Armen weil man rafft, dass die letzten 5 Jahre der Hammer waren und man sich ab sofort nicht mehr jeden Tag auf die Nerven geht. Unsere Wege trennen sich. Die eine zieht nach Israel in die Army, der andere macht in Amerika Zivildienst, ich hau mich mit dem Rucksack durch Südost Asien, usw.

Wie auch immer. Wieso ich über meine Maturareise schreibe? Weil mein grünes Herz doch auch ein bisschen weh getan hat auf dieser Woche. Dass das Essen nicht Bio sein wird war ja eh klar, aber, dass es jeden Tag den selben fettigen JunkFood Scheiß gibt war dann doch ein bisschen unerwartet. Super Service: an jeder Ecke steht ein Kühlschrank voll gefüllt mit frischem Wasser…in Plastikflaschen. Der Alkohol wurde (wenn ein Mädchen danach gefragt hat) sogar großzügig ausgeschenkt…in Plastikbechern. Handtücher gab's so viel man wollte…jeden Tag. Indoor hat man fast schon eine Weste gebraucht…danke Klimaanlage.

Nur um ein paar Sachen aufzuzählen, die nicht sehr nachhaltig sind. Ich verstehe schon, dass man keine Glasbehälter für die Getränke ausgeben kann, bei einer Meute von 2000 betrunkenen Absolventen. Aber wenn ich um 5 in der Früh am Beach tanze und es aussieht als hätte es geschneit weil der ganze Strand mit weißen Plastikbechern bedeckt ist, macht das Tanzen eher weniger Spaß.

Fazit: ich hab in dieser Woche so viel Plastikmüll verursacht, dass ich am liebsten sagen würde: was auf SummerSplash passiert, bleibt auf SummerSplash. Allerdings…bevor ich andere Sachen erzähle…

War ne geile Woche. "JEDEN TAG. JEDEN TAG. JEDEN TAG."

Das beste Video unserer Woche (wegen dem wir auch geheult haben) gibt's HIER!

PS.: jetzt bin ich krank. Das hat man davon, wenn sich der Körper schon auf einen gesunden lifestyle eingestellt hat. Oder einfach…Karma.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Silvia Jelincic

Silvia Jelincic bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:10

Maria Lodjn

Maria Lodjn bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:10

fischundfleisch

fischundfleisch bewertete diesen Eintrag 14.12.2015 23:17:10

5 Kommentare

Mehr von Belinda Swoboda