Halloween-Horrorfilm-Reviewmarathon Teil 04

Aloha :)

Ich muss ehrlich zugeben .. ich weiß schon langsam nicht mehr, worüber ich in dieser kleinen Einleitung vor den Reviews schreiben soll. Und ich bin noch nicht mal bei der Hälfte des Monats :) Aber egal, schreib ich halt drüber, dass ich nicht weiß worüber ich schreiben soll. Schreibblockaden. Der wahre Horror. Aber jetzt ab zu den Filmen:

10. Oktober - Black Sheep

Handlung:

Henry hat seit seiner Kindheit furchtbare Angst vor Schafen. Als er nach etlichen Jahren in sein Heimatdorf zurückkehrt, um seinen Bruder seinen Anteil an deren Schaffarm zu verkaufen, ahnt er noch nicht, was für gefährliche Gen-Experimente dieser durchführt. Als dann noch zwei Umweltaktivisten ein mutiertes schaf befreien, nimmt das Unheil seinen Lauf ..

Meinung:

Dieser Film kommt aus Neuseeland. End of Story. Das reicht euch nicht? Okay, für alle, die sich nicht so mit der Materie auskennen: Die beiden Splatter-Klassiker "Bad Taste" und "Braindead" kommen ebenfalls aus Neuseeland. Von einem Regisseur der den Namen Peter Jackson trägt. Er hat später eher kleine Filme gemacht, wie die "Herr der Ringe" und "Der Hobbit" Trilogien. Und er genießt in Horrorkreisen Kultstatus wegen seiner (sehr trashigen) Splatterfilme. Der Regisseur von "Black Sheep" hat zwar nicht so viele abgedrehte Einfälle wie Jackson und sie sind auch weniger blutig, aber trotzdem einen Lacher wert, wenn man sich mit dieser Art von "Billig-Film" anfreunden kann. Das muss einfach an Neuseeland liegen. Meine Wertung: 8/10

11. Oktober - Evil Dead

Handlung:

Mia fährt mit vier Freunden in eine Hütte im Wald. Dort finden sie ein Buch aus dem sie laut vorlesen und damit einen blutrünstigen Dämon wecken ..

Meinung:

Falls es nicht offensichtlich ist: Evil Dead ist das Reboot der "Tanz der Teufel" Filme. Und wie ich finde ein auch ziemlich gutes. Was mich aber grade mehr überrascht ist, dass es so lange gedauert hat, bis wir zu unserem ersten in Deutschland indiziertem Film kommen. Er wurde nämlich auf Listenteil A indiziert, was heißt, dass der Film nicht öffentlich beworben oder zum verkauf ausgestellt werden darf. Quasi bekommt man den in DE nur unter der Ladentheke. Aber irgendwo kann ich das verstehen, da doch jede Menge blut vergossen wird. Kleiner Fun Fact noch am Schluss: Dieser Film kommt (fast) ohne CGI Effekte aus. Alles wurde hier noch per Hand gemacht. Dafür bekommt der Film auch eine 10/10 Wertung von mir.

12. Oktober - Tarantula

Handlung:

Ein Professor will dem Welthunger durch ein Wachstumsserum ein Ende setzen. Dummerweise kommt eine Tarantel mit dem Serum in Kontakt und bricht aus dem Labor aus. Und niemand kann sie mehr stoppen ...

Meinung:

Ich leide etwas unter Arachnophobie. Zwar nicht extrem ausgeprägt, aber genug um mich vor Spinnen zu ekeln. Aber ich schau auch gerne Horrorfilme mit Spinnen. Ein zweiter Film dieser Art wird defintiv auch noch mal auftauchen, aber den hier mag ich besonders. Er ist ein Klassiker und wurde auch mit einer echten Tarantel gedreht, was es für mich noch etwas unangenehmer macht ihn anzusehen. Aber trotzdem find ich, wenn man ein wenig über die bescheidene Technik von 1955 hinwegsehen kann, hat man hier einen tollen Tier-Horrorfilm vor sich. Meine Wertung dazu: 9/10

euer Duni

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Isabelle

Isabelle bewertete diesen Eintrag 12.10.2017 20:19:55

kerosina apfelkern

kerosina apfelkern bewertete diesen Eintrag 12.10.2017 19:08:08

12 Kommentare

Mehr von Duni