Mir wurde heute in einen Lebensmittelgeschäft in der Nähe von Salzburg der Einkauf verweigert mit der Begründung die Masken Pflicht sei in jedem Fall einzuhalten, obwohl ich vom Ministerium für Gesundheit ein Schriftstück vorweisen konnte mit den Ausnahmeregelungen zur Trage Pflicht des MNS.

Die Verkäuferin weigerte sich mit der Begründung "Maske sei Gesetz" dieses Schreiben anzuerkennen obwohl vom selben Ministerium herausgegeben. Auf meine Frage hin, warum sie das eine Gesetz anerkenne, das andere nicht gab's natürlich keine Antwort.

Nach einen Gespräch mit der Geschäftsführung konnte ich meinen Einkauf dennoch abschließen mit dem Versprechen den Laden in der Corona Zeit nicht mehr zu betreten. Versprochen!

Mich wundert's, daß sich Geschäftsleute mit Hausverstand nicht zusammenschließen können um dem Schrecken ein vorzeitiges Ende zu bereiten?! Sperrt doch eure Läden einfach auf, rückt die Tische zurecht, werft die Masken in die Tonne, umarmt euch wir reichen euch die Hände!

Ich wette meinem Kopf samt Aluhut, die Gäste werden euren Mut zu schätzen wissen und die Verordnungen werden genau so schnell verschwinden wie sie gekommen sind!

Übrigens... Das Schriftstück mit den Ausnahme Regelungen zur MNS Trage Pflicht wird von den zuständigen Behörden zu Zeit auf die Richtigkeit überprüft...!?

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

83 Kommentare

Mehr von Franz Strasser