Ich habe mir einmal die Arbeit gemacht und den Oberheiligen aller Komiker, Linken und GrünInnen aus der Ukraine, zu googeln. Nein! - nicht das, was wir an Beweihräucherungen täglich hören und sehen, sondern ein Blick in die Vergangenheit der identen Medien, die ihn heute hochleben lassen. Anscheinend haben sie vergessen, wie sie ihn damals noch objektiv beschrieben hatten!

So schreibt der Tagesspiegel am 14.12.2021 folgendes über den Herrn:

Der ehemalige Schauspieler hatte hohe Erwartungen an sich geschürt, doch erfüllen konnte er sie bisher nicht, was einen wesentlichen Grund in der russischen Aggression hat – aber nicht allein. Reformen kommen nicht voran, noch immer grassiert die Korruption.

Zweieinhalb Jahre nach seinem Amtsantritt werfen Kritiker Selenski vor, zunehmend autoritär und teilweise verfassungswidrig zu agieren. … Die jüngsten Veröffentlichungen zu weltweiter Steuerhinterziehung und Geldwäsche werfen ein schlechtes Licht auf die Ukraine.

Gleich 38 Ukrainer, so viel wie aus keinem anderen Land, werden in den sogenannten Pandora Papers genannt. Unter ihnen auch Präsident Selenski selbst.

Wie will ein Präsident, der selbst Offshore Konten besitzt, seinen eigenen Reichtum immer weiter vermehrt und durch Oligarchen seinen Platz in der Regierung bekommen hat, effektiv Korruption bekämpfen? Es ist ja wie den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben!

Aber auch weitere Medien, die ihn heute Heilig sprechen, schrieben damals, vor ihrer Gleichschaltung, sehr kritisch über diesen Herrn:

Der Standard schreibt am 19.Februar 2022:

Seit Jahren gibt es Gerüchte über die Beziehungen zu Ihor Kolomoiskyj, einem der dubiosesten Oligarchen der Ukraine, bei dessen Fernsehsender 1+1 Selenskyj unter Vertrag stand. "Warum nehme ich kein Geld bei Kolomoiskyj? Weil er mir keins anbietet", spottete Selenskyj selbst über diese Gerüchte.

Doch aus den von einem internationalen Journalistennetzwerk zusammengetragenen Pandora Papers geht hervor, dass er und seine Partner bei Kwartal 95 seit 2012 über Offshore-Firmen 40 Millionen Dollar von Kolomoiskyj erhalten haben.

Einen Teil der Einnahmen hat der Showman demnach in Londoner Immobilien angelegt, einige Offshore-Firmen vor seiner Präsidentschaft an Sergij Schefir übertragen, einst Partner bei Kwartal 95 und inzwischen Präsidentenberater. Auch Selenskyjs Ehefrau Elena soll, Stand 2021, immer noch Gewinne aus den Offshore-Aktiva beziehen. …

Jüngsten Umfragen zufolge liegt sein Rating nur noch bei 25,1 Prozent, knapp vor Ex-Präsident Poroschenko (21,8 Prozent). Eine Wiederwahl, die Selenskyj allem Anschein nach anstrebt, ist damit alles andere als gesichert. …

Selenskyj selbst hat sich in der Zeit auch gewandelt. Statt echter Friedensbemühungen war zuletzt verstärkt eine kriegerische Rhetorik zu vernehmen. Der Präsident präsentiert sich auch immer wieder in Uniform und Tarngewand als Oberbefehlshaber. Dabei ist eine militärische Lösung der Donbass-Frage für die Ukraine tabu. Wichtiger wäre es, die diplomatischen Bemühungen zu verstärken und mit den Ressourcen die sozialen Probleme der Bevölkerung zu lösen.

Auch die Weltwoche berichtet am 22.03.2022

Der Ex-Schauspieler weiss sich zu inszenieren, und er weiss, welche Knöpfe er jeweils drücken muss, um Emotionen zu wecken. Der «Heldenpräsident», der tapfer und edel westliche Werte verteidigt.

Leider ist die Erinnerung kurz. Denn die Ukraine und ihr Präsident sind weit von diesen Werten entfernt.

Als vor fünf Monaten die «Pandora Papers» Kleptokraten in aller Welt demaskierten, stand die Ukraine auf dem ersten Platz bei der Zahl korrupter Amtsträger. Einer war Selenskyj mit Konten in Belize, Zypern und auf den Britischen Jungferninseln. 41 Millionen Dollar soll er bekommen haben, überwiesen von dem dubiosen Oligarchen Ihor Kolomojskyj.

Kleingeld für ihn, schliesslich hatte er sich um 5,5 Milliarden Dollar bereichert und dann das Land fluchtartig verlassen. Erst nach Selenskyjs Wahl, die er finanziert hatte, traute er sich zurück.

Sollte Selenskyj sein Amt verlieren, muss er sich nicht sorgen. Ukrainische Kleptokraten-Konten wurden nicht gesperrt, und in London kann er unter mehreren Luxus-Immobilien wählen, die ihm gehören.

Deutschlandfunk schreibt am 23.09.2020

Der Druck aus dem Ausland wurde in den vergangenen Tagen so stark, dass sich auch ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj äußerte: „Ich habe sehr genau gelesen, was unsere westlichen Partner geschrieben haben. Sie wollen, dass die Kommission sorgfältig und transparent arbeitet und einen professionellen Leiter für die Korruptions-Staatsanwaltschaft auswählt. Ich bin damit völlig einverstanden, anders darf es gar nicht laufen.“

Doch so leicht dürfte Selenskyj die Kritik nicht abtun können. Denn schon seit März sei die Korruption in der Ukraine wieder auf dem Vormarsch, sagen Experten. Der Präsident wechselte damals nicht nur den Ministerpräsidenten aus, sondern auch den Generalstaatsanwalt. Seitdem torpediere er die Arbeit der bislang unabhängigen Ermittlungsbehörden.

Egal wo man hinblickt, er ist genau das Gegenteil eines Heiligen. Er bekam 50 MILLIARDEN US Dollar von den USA ohne jedoch einen Nachweis zu erbringen was mit diesem Geld geschehen war. 70% davon wurde als humanitäre Hilfe an ihn überwiesen. Wahrscheinlich weiß ohnehin jeder, in welch dunklen Kanälen dies verschwunden ist, weshalb man nichts sagt. Damit ist der Komikerpräsident aber auch erpressbar. Sollte er nicht mehr so funktionieren wie es von ihm erwartet wird, dann ist er plötzlich, wie damals, mit Bin Laden auf einer Stufe. Er muss Landgewinne vorweisen um weiterhin Dollars aus den USA und Euros aus der EU/Deutschland zu erhalten. Nur das zählt. Aus diesem Grunde sind auch die Informationen über Verluste auf Seiten der Ukraine relativ spärlich in den Medien vertreten. Nur Gewinne werden gehypt um nicht einen "Heiligen" zu verlieren.

Aber auch seine Zeit ist begrenzt! Ihm wird es genau so ergehen wie den vielen anderen, die sich mit den USA eingelassen hatten und dann die Forderungen nicht mehr tragen wollten. Sie werden ganz einfach ausgewechselt! Dann werden unsere Medien berichten, dass sie von alle dem nichts wussten!

In diesem Sinne ...

https://www.tagesspiegel.de/politik/selenski-kampft-auch-gegen-den-oligarchen-4295911.html / https://www.derstandard.at/story/2000133482285/wolodymyr-selenskyj-ist-er-der-richtige-mann / https://weltwoche.ch/daily/vom-kleptokraten-zum-heldenpraesidenten-es-ist-nicht-lange-her-dass-die-pandora-papers-die-korruption-von-wolodymyr-selenskyj-offenlegten/ / https://www.deutschlandfunk.de/korruptionsbekaempfung-in-der-ukraine-praesident-selenskyj-100.html /

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Benni

Benni bewertete diesen Eintrag 15.09.2022 21:15:56

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 15.09.2022 14:23:37

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 15.09.2022 12:38:35

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 15.09.2022 00:14:03

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 22:04:57

Waterman56

Waterman56 bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 21:06:19

SusiK

SusiK bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 16:56:02

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 16:43:49

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 16:11:06

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 14.09.2022 16:02:20

11 Kommentare

Mehr von Hausverstand