Reden wir doch einfach Mal übers Leben

Nicht jenes welches politisch motiviert ist, nicht jenes, welche den Kriegen zugeneigt ist, nicht jenes welches ideologisch begründet aber völlig falsch ist, nicht jenes welches wir glauben das Richtige zu tun und absolut nicht jenes, welche uns sagt – die anderen sind für alles Schuld, was wie erleiden müssen...

Ganz gleich worüber wir heute nachdenken, oder wo wir der Meinung sind, die Anderen sind für die Probleme der aktuellen Welt verantwortlich, - egal – letztendlich, tragen wir selbst die Schuld daran, an dem, wie die Welt so ist, wie sie ist…

Selbstverantwortung beginnt dort, wo Erkenntnis geschieht. Erkenntnis in dem, wo wir feststellen müssen, dass unser Handeln, und absolut nur unser Handeln dazu führt, die Ergebnisse dieser Welt, zu formen, und deren Reaktionen auf uns, zu bestimmen.

Die Verantwortung über unser Handeln wurde uns nicht gelehrt. Falls überhaupt, dann nur von sehr wenigen Eltern. Daran lag auch die Motivation der Eliten, uns nicht mündig, sondern vielmehr abhängig zu machen. Abhängig darin, nicht nachzudenken, sich darauf zu verlassen, dass jemand anderer für uns denkt – und lenkt…

Jeder von uns Erdenbürger muss sich ernsthaft die Frage stellen, welches Leben er gerne leben möchte. Jenes eines Sklaven, oder jenes - frei zu sein. Die Sklaven haben es etwas einfacher, sie müssen sich nicht mit den Konflikten der „sich verantwortlich fühlen“ beschäftigen. Heutige Sklaven erkennen nicht einmal, dass sie Sklaven sind. Jeder noch so goldene Käfig bestätigt dies. Und es ist nichts schwierigeres geworden, jenen die angekettet sind – ihnen weiß zu machen, dass die Ketten, die sie nicht sehen und hochpreisen, sogar mit allen Mitteln zu verteidigen suchen, - nichts anderes sind - als Gefängnisse , die ihre Wärter für sie bestimmt haben.

Nein Leute, reden wir übers Leben und das, was davon noch übriggeblieben ist. Es liegt an uns selbst, diesen geistigen Käfig zu erkennen. Wer es nicht erkennt, unterliegt einer anderen Welt, die fern von jeglicher Freiheit, fern jeglicher Selbstbestimmung und jeglicher Verantwortung für das eigene Leben, liegt.

Das Einzige, was uns derzeit bleibt ist das Erwachen. Und wenn dieses fehlt – ist alles vorbei, selbst das Leben…

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 26.05.2024 13:33:24

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 26.05.2024 07:52:27

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 25.05.2024 19:23:30

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 25.05.2024 18:48:19

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 25.05.2024 16:00:07

trognon de pomme

trognon de pomme bewertete diesen Eintrag 25.05.2024 07:53:41

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 25.05.2024 02:43:39

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 24.05.2024 22:14:56

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 24.05.2024 21:50:26

SusiK

SusiK bewertete diesen Eintrag 24.05.2024 21:40:20

46 Kommentare

Mehr von Miki