Julius Cäsar versorgte das Volk mit Nahrungsmitteln und bot ihm Unterhaltung, in deren Mittelpunkt blutige Gladiatorenkämpfe standen. Dafür wurde er wiedergewählt; "Brot und Spiele" sicherten Cäsar's Macht.

Heute ist Nahrungs-Hunger in Deutschland zwar noch die Ausnahme, aber die Begeisterung für Leid und Tod anderer Menschen boomt: Bei jedem Unfall sind die Gaffer-Staus umso länger, je schlimmer es gekracht hat. Es ist hip, Handyvideos von jeder Schlägerei zu drehen, Todesopfer zu fotografieren und online zu stellen, usw. usw.

Das Phänomen trägt allgemein den Namen Voyeurismus. Wer sich an tödlicher Gewalt im öffentlichen Raum berauschen kann, wird in Deutschland von Jahr zu Jahr besser bedient.

Das glaubt Ihr nicht? Dann sucht mal im Internet mit Begriffen wie erschossen, erstochen totgeprügelt, Straße, Platz und ähnlichem.

Hier das Ergebnis meiner Recherche. Vor 2017 habe ich nichts gefunden – außer natürlich den Terroranschlag in Berlin. Für die anschließenden 3 Jahre kam schon eine ansehnliche Liste zusammen.

Dezember 2016 Berlin: Mann rast mit gestohlenem LKW in einen besuchten Weihnachtsmarkt: 12 Tote incl. dem rechtmäßigen LKW-Fahrer.

Februar 2017 Offenbach: Mann erschießt seine Freundin auf offener Straße.

Juli 2017 Hamburg: Mann ersticht in einem Edeka-Laden einen Mann.

Dezember 2017 Kandel: Mann ersticht seine Exfreundin in einem Drogeriemarkt.

April 2018 Prien: Mann ersticht eine Mutter von 4 Kindern auf einem Discounterparkplatz.

April 2018 Hamburg: Mann ersticht eine Frau und deren Tochter in einem Bahnhof.

August 2018 Düsseldorf: Mann ersticht eine Frau auf offener Straße.

Oktober 2018 Hannover: Radfahrer prügelt einen Fußgänger tot.

Dezember 2018 Berlin: Mann erschießt einen Mann auf offener Straße.

Februar 2019 Püttlingen: Frau erschießt einen Mann auf offener Straße.

Mai 2019 Offenbach: Mann erschießt eine Frau durch das Fenster ihres Autos.

Juni 2019 Hamburg: Mann erschießt einen Mann auf einem Parkplatz.

Juli 2019 Voerde: Mann stößt eine Frau vor einen Zug, sie wird überrollt und stirbt.

Juli 2019 Frankfurt/M: Mann stößt einen 8-jährigen Jungen und seine Mutter vor einen Zug, der Junge wird überrollt und stirbt, die Mutter kann sich aus dem Gleis retten.

Juli 2019 Stuttgart: Mann tötet mit einem Schwert auf offener Straße einen Mann vor den Augen von dessen Tochter.

August 2019 Frankfurt/M: Mann erschießt einen Mann auf offener Straße.

September 2019 Göttingen: Mann sticht auf offener Straße auf eine Bekannte ein und zündet sie an.

Oktober 2019 Abensberg: Mann schießt auf einem Discounterparkplatz auf 2 Männer, eines der Opfer stirbt.

Oktober 2019 Halle: Mann erschießt auf offener Straße 2 Zufallsopfer, nachdem er nicht in eine jüdische Synagoge eindringen konnte.

Oktober 2019 Plauen: Mann ersticht einen anderen Somalier auf offener Straße.

Oktober 2019 Limburg: Mann überfährt seine Ehefrau und erschlägt sie anschließend mit einer Axt.

Oktober 2019 Berlin: Mann stößt einen Iraner vor eine einfahrende U-Bahn: er wird zwischen Bahnsteig und Zug zu Tode gequetscht.

Dezember 2019 Augsburg: Eine 7-köpfige Gruppe junger Männer erschlägt im Streit einen Mann vor den Augen seiner Frau.

Dezember 2019 Stuttgart: Mann ersticht eine Frau auf offener Straße

Trägt man diese Fälle über eine Zeitachse von Dezember 2016 bis Dezember 2019 auf, dann sieht das so aus (das ? rechts bedeutet, dass sich die Dezember-Zahl noch erhöhen kann):

Eigene Auswertung

Der Aufwärtstrend ist unübersehbar:

2016 = 1 Fall

2017 = 3 Fälle

2018 = 5 Fälle

2019 = bisher 15 Fälle

Hier zeigt sich die Wandlung Deutschlands zu einem Bürgerkriegs-Failed State, der Brutalitäts- und Todes-Voyeure immer besser bedient – solange sie nicht selbst massakriert werden.

In den Kurztexten oben habe ich mich an den Verschweigekodex der Mainstreammedien gehalten. Wer die Herkunft der Menschen wissen möchte, die sich als Henker betätigten, kann sie in den Links nachlesen.

Falls es jemand bequemer haben möchte: Es waren 6 Biodeutsche, 2 Afghanen, 1 Eritreer, 1 Iraner, 1 Italiener, 2 Kosovaren, 2 Marokkaner, 1 Nigrer, 1 Palestinenser, 1 Somalier, 1 Tunesier, 1 Türke und 1 Syrer oder Palestinenser. Und dann noch einige Mehrfachstaatler: je 1 Deutsch-Türke, Deutsch-Albaner, Deutsch-Tunesier, Deutsch-libanesischer Türke und 1 Deutscher mit Vornamen "Salman". Diese Täter bzw. Verdächtigen liste ich im Folgenden als "Passdeutsche".

Biodeutsche bedeuten hier einheimische Kartoffeln ohne (bekannten) Migrationhintergrund. Passdeutsche Einwohner sind Deutsche mit Migrationhintergrund, die beim Statistischen Bundesamt in "zugewandert" und "in Deutschland geboren" unterschieden werden.

Hier die grafischen Darstellungen zu Bevölkerungsanteilen, Tätern und Opfern:

Eigene Darstellung

Natürlich kann eine Statistik mit teilweise einstelligen Zahlen keine exakte Datengrundlage sein, aber die tendenzielle Aussage der Tätergruppen bezogen auf ihren Bevölkerungsanteil ist trotzdem ziemlich eindeutig:

Biodeutsche sind fast 4-fach unterrepräsentiert, Passdeutsche ungefähr anderthalbfach überrepräsentiert, und sonstige Ausländer sogar ca. 5-fach überrepräsentiert – oder anders ausgedrückt: verglichen mit Biodeutschen, betätigen sich Ausländer ungefähr 18-mal öfter als Henker.

Eine völlig neue Erkenntnis? Nein, schon ganz alt:

http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2015/11/helmut-schmidt.jpg

Die Merkelregierung tut seit gut 4 Jahren mit sperrangelweit offenen Grenzen (für jeden der ASYL sagen kann) alles, um möglichst viele Ausländer auch ohne Pass ins Land zu locken. Damit hat sie nicht nur das Wachstum des Ausländeranteils – also der mit Abstand aggressivsten Tätergruppe - auf das mögliche Maximum beschleunigt, sondern auch die Zahl abschiebbarer Killer vorbeugend minimiert, denn Abschiebungen sind nur möglich, wenn der Ausländer Identitätspapiere besitzt und von seinem Heimatland zurückgenommen wird.

Wenn aber über 70% der Ausländer statt Pass mit dem Zauberwort ASYL und Phantasiepersonalien einreisen, steht von vorneherein fest: Selbst wenn alle Anträge abgelehnt würden, können höchstens ca. 1/4 jemals wieder abgeschoben werden.

https://images.wize.life/datei/gb/thumb/id/5b9651c978f2f2283e126c3f.jpg

Liebe Frau Merkel,

anscheinend haben Sie die Geschichte Ihres Ideengebers Julius Cäsar ein wenig falsch verstanden: Seine Gladiatoren massakrierten nur ihresgleichen, und das auch nur in der Arena. Außerhalb der Spiele mußte das Volk nicht befürchten, von ihnen umgebracht zu werden, und genau deshalb wurde Cäsar wiedergewählt.

Die von Ihnen massenhaft und unkontrolliert hereingewunkenen Ausländer aus Gewaltkulturen bringen sich zwar teilweise gegenseitig um, aber zu unberechenbaren Zeiten und Orten auch reihenweise Deutsche. Das heißt: Das Volk, von dem Sie geschworen haben Schaden abzuwenden, kann sich vor Ihren importierten Killern nur noch zuhause einigermaßen sicher fühlen. Falls Sie es noch nicht verstanden haben: Viele Deutsche sehen zwar gerne bluttriefende Spiele incl. echter Morde, aber wollen auch sicher sein, nicht plötzlich selbst das Opfer zu sein.

Wegen dieses kleinen Unterschiedes gegenüber Cäsar wird es bei Ihnen auf Dauer nicht mit der Wiederwahl klappen. Denn inzwischen gibt es eine wählbare Partei, die glaubhaft dafür eintritt, die Ursache für die steigenden Gefahren im öffentlichen Raum und den daraus folgenden Absturz Deutschlands im internationalen Sicherheitsranking anzugehen, indem die Grenzen wieder vor illegalen Einreisen geschützt werden.

Sie können zwar versuchen, dem Volk die Augen zuzuschmieren, indem Sie jene Partei permanent als unwählbare Nazis hinstellen, aber schon bei der Bundestagswahl 2017 hat das bei 12,6% der Wähler nicht mehr funktioniert.

Mehr Daten gefällig? Klick!

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Rosemarie

Rosemarie bewertete diesen Eintrag 16.12.2019 02:52:49

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 15.12.2019 07:55:43

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 15.12.2019 07:22:24

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 15.12.2019 05:18:59

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 14.12.2019 18:01:55

1 Kommentare

Mehr von Sepp Adam