Wie stehen gläubige Christen zur Corona-Massenimpfung?

Alexandra_Koch/pixabay https://pixabay.com/de/illustrations/welt-impfung-corona-pandemie-5352923/

Derzeit sind Theorien im Umlauf, die aus der Sicht eines gläubigen Christen nicht uninteressant sind. Gleich vorweg: Ich bin nicht buchgläubig, doch besitze ich die christliche Konfession, die mein Kulturempfinden prägt und meiner Kultur bin ich eine gewisse Kenntnis von Bibeltexten schuldig, die mit den Dogmen der römisch-katholischen Kirche wenig zu tun haben. Den Weg für die Gläubigen geben die Evangelien vor, während die Dogmen der Kirche für das einfache Volk entworfen wurden, um dem - oft leseunkundigen - Volk teils einen moralischen Halt zu geben und es teils unter Kontrolle zu halten. Und brechen alle Kirchen der Erde zusammen - das Evangelium überlebt!

Man muss nicht alle Evangelien in- und auswendig kennen, doch spezielle Kapitel und deren Aussagen sind immer noch aktuell. Manches Wissen ist - zeitlos!

In Umbruchsphasen, wenn eine neue Welt sich formt und die alte sich verabschiedet, kommen Dinge zum Vorschein, die die Eschatologie gut beschreibt. Es sind wiederkehrende Prozesse. Man könnte sie fast als Naturgesetz betrachten. Die Spaltung der Gesellschaft in zwei Hälften ist ein normales Endzeit-Phänomen. Die zwei Hälften verkörpern das Brauchbare und das Unbrauchbare. Das Unbrauchbare bleibt in der alten Zeit zurück, das Brauchbare wird in die neue Zeit mitgenommen. Nun muss man sich als einzelner Mensch gut überlegen, auf welcher Seite man stehen will, welche Hälfte man vertreten will, denn eine Hälfte bleibt unweigerlich zurück. Sie kann sich nicht mehr weiterentwickeln und vergeht. Sie stirbt nicht, sie vergeht. Und mit ihr der Mensch, seine Art zu leben, zu denken, zu fühlen.

(Links und rechts waren bereits solche Hälften.)

Vielleicht haben wir gar keine Chance, uns bewusst zu entscheiden, da die Wahl der "richtigen Seite" eine Schicksalsfrage zu sein scheint, die auf der gesamten Lebensführung aufbaut. Man weiß es nicht genau. Es würde zumindest die Blindheit einiger Menschen für die unumstößliche Wahrheit erklären. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass man mit dem Prüfen niemals aufhören darf. Welche ist die richtige Seite?

Bewusste Geister wissen das intuitiv. Unbewusste Geister werden sich treiben lassen, werden sich von der Masse ziehen lassen und ungeprüft die Vorgaben übernehmen.

Gläubige Christen sind seit Corona einmal mehr hellhörig geworden. Im Buch der Offenbarung schreibt Johannes Dinge, die aufhorchen lassen. Er schreibt darin von einem "Tier" (eine politische oder ökonomische Macht), das am Ende der Zeit versuchen wird, alle Menschen auf Erden zu kennzeichnen und sie gleich zu machen. Alle Menschen müssen den Anweisungen des Tieres Folge leisten - und sie tun es. Ein Mensch nach dem anderen fällt um, nur wenige bleiben standhaft. Den Standhaften droht vorerst Verfolgung und Gewalt, doch danach werden sie 1000 Jahre mit Gott herrschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Malzeichen_des_Tieres

Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.

Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/offb13.html

https://www.bibelstudium.de/articles/4035/das-malzeichen-des-tieres.html

Hier ein Artikel, der die Covid-Impfstoffe nicht als Malzeichen des Tieres deutet, weil sie von verschiedenen Herstellern stammen:

https://akalazia.com/die-kronenimpfung-und-das-malzeichen-des-tieres-aus-der-offenbarung-des-johannes/

Es ist jedoch ohne Zweifel etwas mit dieser Impfung verbunden, das bei einigen Menschen schon früh die Alarmglocken läuten ließ. Es heißt, auf der Hut zu sein, abzuwarten und alles genau zu beobachten.

Es gibt eine göttliche Warnung vor dem Malzeichen des Tieres:

https://www.dasgeheimnis.de/web/malzeichen.htm

In Wikipedia steht:

Warnung Gottes gegen das Malzeichen: Als Gegenüber wird im darauffolgenden Kapitel beschrieben, dass Gott die Annahme des Malzeichens des Tieres nicht gutheiße. Folgende Warnungen werden dem gegeben, der das Malzeichen annimmt:

Er wird von Gottes Zorneswein unvermischt eingeschenkt bekommen (Offb 14,9).

Er hat Tag und Nacht keine Ruhe (Offb. 14,11).

Er wird mit dem Tod im Feuersee bestraft (Offb 19,20).

Wer es dagegen nicht angenommen hat, wird mit Christus tausend Jahre herrschen (Offb 20,4).

Deutungen: Der amerikanische Wissenschaftler für das Neue Testament Craig C. Hill erläutert, dass das Malzeichen des Tieres die allumfassende ökonomische Macht des römischen Reiches symbolisierte; versinnbildlicht durch die Tatsache, dass das Gesicht des Kaisers, mit Sonnenstrahlen versehen, auf die Münzen „geprägt“ wurde. Konservative Christen des ersten Jahrhunderts weigerten sich deshalb, Münzen mit jedweder Art von heidnischer Symbolik anzuschauen, zu tragen oder herzustellen. Deshalb wurde es für Christen immer schwieriger, am öffentlichen Leben durch Handeln, Kaufen und Verkaufen teilzuhaben. Adela Yarbro Collins erläutert weiter, dass mit dem Verbot, die Münzen zu benutzen, die Bedingung in Offenbarung 13,17, dass niemand „kaufen noch verkaufen“ kann, erfüllt sei.

Im modernen Dispensationalismus wird das Malzeichen als eine moderne Technik im Einzelhandel und zur Überwachung gedeutet: Als Strichcode, als Kreditkarte oder als Computerchip (RFID-Chip), den der Antichrist allen Menschen zu implantieren befehlen werde. Laut dem amerikanischen Politikwissenschaftler schaffen dergleichen Spekulationen eine Verbindung zwischen christlichem Endzeitglauben, wie er insbesondere in den Vereinigten Staaten verbreitet ist, und Verschwörungstheorien. Während der COVID-19-Pandemie wurde zum Beispiel die Falschinformation verbreitet, Bill Gates plane bei den bevorstehenden Impfungen allen Menschen einen RFID-Mikrochip implantieren zu lassen, der in der Folge sensible Daten übermittle. Dieser Chip sei das satanische „Malzeichen des Tieres“.

Es bilde sich jeder selbst sein Urteil..

Wird es den Chip brauchen, wenn über den digitalen Impfpass inklusive Gesichtserkennung die Kennzeichnung aller geimpften Menschen erfolgt? Alle geimpften Menschen werden in ein digitales System eingeschleust, aus dem es kein Entrinnen vor dem "Tier" mehr gibt - es sei denn, auf der Erde bricht das Stromnetz zusammen..

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 01:11:31

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 15.10.2021 18:53:03

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 15.10.2021 12:58:36

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 15.10.2021 10:51:02

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 14.10.2021 14:56:47

Wurschtbrot02

Wurschtbrot02 bewertete diesen Eintrag 14.10.2021 12:32:42

101 Kommentare

Mehr von susi blue