Demut und Stolz wachsen auf einem Holz

Am Pfingstmontag morgens vor zwei Jahren habe ich auf dem Balkon gefühlt, wieweit die Wäsche schon trocken ist. Sie war es nicht, erwartungsgemäß. Vor allem die der Sonne abgewandte Seite der Wäschestücke war noch relativ feucht. Ich nehme also die Kleidungsstücke Stück für Stück und hänge sie verkehrt rum auf, damit auch die andere Seite von der Sonnenwärme profitiert. Als ich fast fertig bin, streift mich blitzartig [1] die Erkenntnis, daß es einfacher gewesen wäre, den ganzen Wäscheständer verkehrt rum hinzustellen.

Das sind so die Momente, wo du demütig wirst. Daß ein einzelner Mensch so einfältig sein kann...

---------------------------------

[1] Dergleichen Dinge pflegen stets blitzartig zu geschehen, vor allem bei den schlechteren Schriftstellern.

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

5 Kommentare

Mehr von Theodor Rieh