Deutschland kuscht vor Peking und andere Corona-Geschichten

Nachdem Taiwan der Bundesrepublik Deutschland eine Million Gesichtsschutzmasken geschenkt hatte, erklärt Regierungssprecher Seibert, man sei dankbar für die Hilfe „aus anderen Ländern“. Das Wort „Taiwan“ nimmt er nicht in den Mund.

Woher stammt die Idee der Menschenwürde und letztendlich die Idee der individuellen Menschenrechte?

Der deutsche Kurienkardinal Gerhard Ludwig:

Die Menschenwürde leitet sich historisch aus der jüdischen Idee einer Gottesebenbildlichkeit des Menschen ab.

Der letzte großen Antibiotika-Betrieb Europas in Tirol

Nach der Abwanderung vieler Betriebe nach Asien bleibt in der EU nur ein einziger großer Antibiotika-Hersteller übrig, der in Österreich in Tirol sitzt. Die Fortsetzung der Penicillin-Herstellung von Novartis in Kundl ist nicht gesichert. Ein Kilogramm Penicillin kostet am Weltmarkt 20 $, weniger als Kaugummi.

Seit Monaten beklagt Europa Engpässe bei Antibiotika, die auf Produktionsstörungen in China zurückgeführt werden. Europa ist nicht nur bei Pharmazeutika, sondern auch in vielen anderen Bereichen von Asien (VR China) abhängig. Seit Schutzausrüstungen mit Sonderflügen aus China nach Österreich gebracht werden, erschallt die Forderung, versorgungskritische Produktionen nach Europa zurückzuholen.

Eine kostendeckende Produktion von Penicillin ist in Europa nicht möglich ist. So werden wichtige Wirkstoffe aus China zugekauft, was in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird.

Es ist gefährlich, dass wir Europäer von China abhängig werden und dass wir gleichzeitig im Bereich Antibiotika und Penicillin darüber nachdenken, Produktionsstätten in Europa zu schließen.

Gibt es ein Wirtschaftswunder nach Corona?

Die Kanzlerin Angela Merkel behauptet, dass die Coronakrise die größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg ist. Damit liegt sie richtig. Das Wirtschaftswunder nach dem großen Krieg ist nur deshalb möglich geworden, weil Ämter und Behörden in Schutt und Asche gelegen sind und deshalb eine Weile nicht mit absurden Auflagen und Vorschriften genervt haben, die seit Jahrzehnten das Leben einer jeden Unternehmers erschweren.

Das Wirtschaftswunder ist möglich gewesen, weil die Bauaufsichtsbehörden und andere Ämter in Deutschland sich noch nicht zur vollen bürokratischen Blüte entfaltet haben. Heute liegen die Behörden und Ämter nicht in Trümmern. (Gerd Buurmann: tapferimnirgendwo.com)

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 10.05.2020 18:46:55

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 10.05.2020 15:36:47

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 10.05.2020 00:30:30

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 09.05.2020 18:11:58

7 Kommentare

Mehr von anti3anti