Ein leichtes Erdbeben im Mühlviertel

Vergangene Nacht kam es in der Nähe von Gramastetten beim Rodltal zur einem leichten Erdbeben mit der Magnitude 2,9 und einer Herdtiefe von 5 Kilometer.

-

Das Beben wurde von einigen Personen wahrgenommen. Bei dieser Bebenstärke sind keine Schäden zu erwarten.

-

In den Medien wird ein Erdbeben bei Aschach angegeben, das ist auf der ZAMG-Karte der nächste Ort, tatsächlich war das Erdbeben in der Nähe von Gramastetten.

-

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/erdbeben-in-oberoesterreich;art4,3543995

-

Das Beben war im Kristallin des Mühlviertels. Wir haben vor 60 Jahren in der Schule gelernt, dass das Mühlviertel aus Granit aufgebaut ist, und das ist Urgestein. Es bestand schon zu Urzeiten. Dem ist aber nicht so.

Der Böhmische Pluton:

Das Mühlviertel besteht vorwiegend aus Paragneis. Darin sind die Granit-Plutone eingelagert.

Wie ist der Granit entstanden?

Während der Gebirgsbildung des Variszischen Gebirges sind Gesteinsformationen der Erdkruste in die Tiefe des Erdmantels geschoben worden. Sie wurden dort aufgeschmolzen, und die Gesteinsschmelze wurde nach oben in die Gneisformation = näher an die Erdoberfläche – gedrückt. Dabei kam es aber zu keinem Vulkanausbruch, die Gesteinsschmelze ist im Lauf von Millionen Jahren langsam erstarrt. Dabei haben sich die schönen Kristalle im Granit ausgebildet.

Der Granit ist ein Plutonit. Im vorigen Absatz ist die Entstehung eines Plutonit beschrieben.

myself - eigenes Foto

Zum Erdbeben:

Wir haben früher geglaubt, die Böhmische Masse sei ein festgefügter Block. Im Mühlviertel gibt es tektonische Bruchlinien. Diese sind aber nicht in den öffentlich zugänglichen geologischen Karten eingezeichnet. Sie sind zu unbedeutend, weil sich dort nur selten was tut.

Eine weitere Bruchlinie führt von Amstetten nordwestlich in das Mühlviertel bis in den Raum Freistadt. In den frühen 1970er Jahren gab es dort ein lokales aber kräftiges Erdbeben. Die Erdoberfläche hat sich stellenweise um einen Meter abgesenkt. In Hagenberg war das Bebenzentrum. Unmittelbar vor einem Haus ist eine Stufe im Gelände entstanden. Das Haus wurde dadurch instabil und musste abgerissen werden.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 16.01.2022 02:29:16

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 15.01.2022 13:05:38

10 Kommentare

Mehr von decordoba1