Satellitenfotos sind ein gutes Instrument, um Veränderungen zu beobachten, z.B. die Schrumpfung von Seen durch den Klimawandel oder andere Ursachen (z.B., wenn auch selten: Staudammreparatur). Seenschrumpfungen fallen umso stärker aus, je flacher die betreffenden Seen sind, hingegen bei steilen und tiefen Seen erfolgen sie viel langsamer. Das ist einer der Gründe, warum nicht alle Seen weltweit gleichschnell schrumpfen.

Aber die Seenschrumpfung (hauptsächlich durch den Klimawandel) ist ein gravierendes Problem: mit den Seen schrumpfen auch Fischgründe, Vegetationsflächen und Verkehrswege.

Bigthink http://bigthink.com/strange-maps/95-the-incredible-shrinking-lake-chad-that-is

Tschad-See, Nordafrika

ESA https://earth.esa.int/web/earth-watching/image-of-the-week/content/-/article/shrinking-lake-mar-chiquita

Mar Chiquita, Südamerika

Enzyclopädia Britannica https://www.britannica.com/list/7-lakes-that-are-drying-up

Aral-See, Ostasien

Pinterest https://www.pinterest.at/pin/515521488578643797/

Die Austrocknung des Aral-Sees führt auch zum Verschwinden von Seewegen, die eigentlich sehr effizient wären, weil man große Mengen mit relativ geringem Energieaufwand transportieren kann.

Schrumpendes Las Vegas-Reservoir 1986-2014, Nordamerika

Guardian https://www.theguardian.com/global-development-professionals-network/gallery/2016/dec/09/the-lakes-of-the-world-are-disappearing-in-pictures#img-8

Hulun-See, Mongolei, Schrumpung von 1996 (links) auf 2016 (rechts)

ArsTechnica https://arstechnica.com/science/2009/01/will-greenlands-shrinking-glaciers-sink-us/

Schrumpfender Grönland-Gletscher

ArsTechnica https://arstechnica.com/science/2009/01/will-greenlands-shrinking-glaciers-sink-us/

Pedersen-Gletscher, Grönland. Der äußerste Norden der Welt ist der einzige Gewinner des Klimawandels (insofern als dadurch fruchtbare Flächen entstehen), aber diesen geringen Gewinnen stehen gravierende Verluste von Land bzw. von fruchtbarem Land, insbesondere am Äquator gegenüber.

Der Klimawandel führt auch zum Verschwinden oder starken Schrumpfen ganzer Nationen, z.B. Fidschi oder Kiribati, die aus flachen Atollen bestehen und bald teilweise oder völlig überschwemmt sein werden.

Auch das Verschwinden eines Großteils von Holland wird für wahrscheinlich gehalten, weil ein Großteil des Landes unter Meeresniveau liegt und nur durch Deiche vor Überschwemmung geschützt ist. Ein Anstieg des Meeres um mehrere Meter würde aufwändige Deicherhöhungen oder Landaufgabe erfordern.

US Government, Kiribati Government, CC BY SA 3.0 https://de.wikipedia.org/wiki/Kiritimati#/media/File:20_Map_of_Kiritimati,_Kiribati.jpg

Kiritimati, die größte Insel von Kiribati, und die größte Atollinsel der Welt; ein Drittel der Siedlung Banana mußte 2010-2015 wegen Überflutung bzw. Überflutungsgefahr abgesiedelt werden.

Dieter Kasang, Bidungsserver Klimawandel, Hamburg http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/Meeresspiegel_nordsee.jpg

Europäisches Land unter bzw. knapp über dem Meeresspiegel, das durch Meeresspiegelanstieg und Polkappenabschmelzung besonders gefährdet ist, insbesondere in Holland, Belgien, Dänemark und England.

Während also die fruchtbaren Flächen der Erde schrumpfen, wächst die Weltbevölkerung stark an, insbesondere in den Regionen, die durch Verwüstung und Rückzug der Vegetationszonen besonders stark betroffen sind, z.B. in Afrika.

Deutsches Bundesministerium für Umweltschutz, etc., i.V.Veranstalter der UN-Klimaschutzkonferenz 2017

In Stellvertretung von Fidschi, das der offizielle Veranstalter der Klimawandelskonferenz 2017 war:

Pommietravels http://www.pommietravels.com/fiji-the-south-pacific-paradise/

Fidschi, noch ein Reiseparadies, in einigen Jahren oder Jahrzehnten vielleicht unterhalb des durch Polkappeneisabschmelzung ansteigenden Meeresspiegels.

13
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Stinkstiefel

Stinkstiefel bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 22:05:09

Isabelle

Isabelle bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 20:48:48

Silvia Jelincic

Silvia Jelincic bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 19:19:40

Sonnentaler

Sonnentaler bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 17:03:28

Sabine Moser

Sabine Moser bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 15:58:13

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 11:20:23

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 08:06:13

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 07:47:27

harke

harke bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 07:27:15

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 05:15:39

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 06.12.2017 04:23:36

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 05.12.2017 22:45:00

Leitwolf

Leitwolf bewertete diesen Eintrag 05.12.2017 20:43:59

191 Kommentare

Mehr von Dieter Knoflach