Unvergesslich verstörende Gewaltbilder bei Facebook

Keine Gore-Splatter-Snuff-„Kunstform“ kann es je mit der Realität aufnehmen.

Die niederste Form von Leben ist vermutlich immer noch die Spezies Mensch. Zum Glück sind es nur zahlenmäßig wenige Terraner, gemessen am Anteil der menschlichen Population, aber dennoch kann ich nicht anders als dies festzustellen. Wie komme ich dazu?

Bei Facebook kursieren in "Verschwörungstheoretiker"-Gruppen ständig Bilder und Videos, die so unfassbar zu begreifen sind, dass ich mir ernsthaft wünsche, dass sie Fälschungen oder Ausschnitte drittklassiger Horrorfilme sind. Bitte beweisen Sie mir, dass die ganzen Leute, die von diesen unmenschlichen Dingen berichten, einem großen Betrug aufsitzen!

Die Szenen die dort gezeigt werden, sind so dermaßen unaussprechlich, dass ich nicht einmal Worte finde, diese Bilder zu umschreiben. Gräueltaten und Sadismus sind fast schon zu harmlose Begriffe dafür. Es wurde mir dringend abgeraten hier Links davon einzufügen. Eigentlich soll ich auch überhaupt gar nichts dazu schreiben, weil es meinen Ruf beschädigen könnte. Ähm, welcher soll das sein? Es brächte ohnehin nichts, weil es keine verlässlichen (Mainstream-) Quellen sind, obgleich es praktisch prominente Zeugen und Ermittler gebe, deren Leumunde aber teilweise angekratzt sind.

Ich konnte beim Scrollen nicht mein Blick abwenden und habe auf das erste Video geklickt. Mehr als vier Sekunden war es für mich nicht auszuhalten. Mir war ernsthaft speiübel. Um Missverständnisse auszuräumen: Es sind Berichte über diese Abscheulichkeiten, also nichts verherrlichendes.

Ich überlegte ernsthaft, ob ich nicht lieber heim fahren sollte, weil ich in meiner Mittagspause bei Facebook reinguckte. Ich war den Tränen nahe und bin immer noch dermaßen voller Hass und Wut. Aber auch zornig denen gegenüber, die meinen, Sachsensumpf, Dutroux, Grooming Gangs und Co. seien quasi Einzelfälle gewesen und was heute vermeldet wird, in der „Trutherszene“ sei vollständig gefaked. Zu Gewalt an Frauen und Kindern schrieb ich bereits ein paar Zeilen im Buch, führte es aber nicht weiter aus, weil ich mich nicht zu tief in diese Materie einlassen wollte. Aus Kriegsgebieten, selbst heute aus Afrika, las man vereinzelt von ähnlich unmenschlichen Geschehnissen, die den unglaublichsten Sadismus, den man sich vorstellten konnte, übertraf.

Ross Kemp berichtete vor ein paar Jahren bereits von Menschenhändlern, auch bei „SpiegelTV“ und „Akte“ gab es Reportagen. In jedem nationalen Kriminalitätsbericht steht zudem etwas über Zwangsprostitution von Minderjährigen. Immer wieder werden Pädophilenringe oder zumindest Onlineplattformen im Darknet gesprengt. Ich weiß gar nicht wie ich das formulieren soll, aber wenn Sie denken, es könne nicht noch abgrundtief anti-menschlicheres geben, dann muss ich Sie enttäuschen.

Aber auch von nicht sexualisierter Gewalt habe ich Bilder überflogen, die offenbar von der Grenze Mexiko-USA, Indien und vermutlich Thailand stammen. Diese Bilder werde ich wohl nie mehr aus dem Kopf bekommen. Einfach unerträglich.

„Superman, where are you now?“ Oder wo sind irgendwelche reichen Leute, die Killer engagieren, oder Söldner, die sich zusammentun und am Ende ihrer Laufbahn mal etwas Gutes verrichten, oder ehemalige Agenten, die ihre Informationen über solche Kreise der Öffentlichkeit zuspielen. Vermutlich haben alle Geheimdienste Dreck am Stecken und haben hier und da bewiesenermaßen "black ops" durchgeführt, wieso also nicht mal etwas sinnvolles? Gut, ich weiß, es ist naiv solche Dinge überhaupt zu formulieren, aber fragen kann ich ja mal frei raus, oder? Wahrscheinlich passiert so etwas nur sehr selten bis gar nicht und wird nicht an die große Glocke gehängt. Obwohl man auch hier fragen könnte, wieso eigentlich nicht. Es wäre ja etwas heldenhaftes.

Auch Edward Snowden, Julian Assange und andere Whistleblower haben zu solchen Abscheulichkeiten nichts geleaked. Es wurden z.B. in diesem Jahr, wie auch in den letzten drei Jahren schon ein paar Menschenhändler auf beiden Seiten der Grenze USA-Mexiko verhaftet, aber das waren offenbar immer nur „kleine Fische“. Selbst die Episode mit Epstein ist anscheinend mit seiner „Verselbstmordung“ beendet.

Mir ist nicht klar, wie die Algorithmen bei Facebook und Youtube funktionieren, ebenso wie die Mitarbeiter in den Zensurabteilungen arbeiten, denn vergleichsweise harmlose Meinungsäußerungen oder auch stupide Beschimpfungen werden sofort gelöscht und nicht selten der Justiz übergeben. Aber Hinrichtungen und andere Arten von Gewalt können angeblich nicht bis zum Ursprung zurückverfolgt werden. Ergibt das Sinn? Diese Konzerne haben Möglichkeiten wie Geheimdienste, vermutlich sogar bessere.

Es existiert bei jeder Großstadt-Kriminalpolizei eine Abteilung, die sich mit (sexualisierter) Gewalt an Kindern beschäftigt, ebenso jedes LKA und das BKA. Zudem gibt es innerhalb der Verfassungsschutzämter Beamte, die damit vertraut sind und darüber hinaus ist Interpol mehr oder weniger sogar darauf spezialisiert. Jedes Land der Welt kennt dieses Problem, weil es in jedem existiert. Jeder Staatssekretär oder Minister, der mit innerer Sicherheit zu tun hat, müsste mit dieser Thematik vertraut sein. Ebenso müsste auch jede große Gazette oder Fernsehsender diese Themen breiter treten. Wie kann es also sein, dass diese unerträglichen Verbrechen nicht fokussierter bekämpft werden? Es können ja kaum alle "unter einer Decke stecken", oder gibt es diese Verbrechensarten wirklich nicht?

Aber was ist, wenn Xavier Naidoo, Q-Anhänger und andere Truther "in dieser Sache" richtig liegen? Ich für meinen Teil kann nun verstehen, wieso Herr Naidoo damals völlig fertig war, als er im April das Video zu Adrenochrom aufnahm.

https://www.pexels.com/photo/person-s-hands-covered-with-blood-673862/ https://images.pexels.com/photos/673862/pexels-photo-673862.jpeg?auto=compress&cs=tinysrgb&dpr=3&h=750&w=1260

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 11.06.2020 22:27:58

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 08.05.2020 16:02:01

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 08.05.2020 12:58:27

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.05.2020 12:40:15

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 08.05.2020 10:46:56

T Rex

T Rex bewertete diesen Eintrag 08.05.2020 07:25:51

10 Kommentare

Mehr von Frontano