69-jähriger will 49 sein und klagt weil er sich diskriminiert fühlt!

„Heute können wir unsere Arbeit wechseln, unser Geschlecht, unsere politische und sexuelle Ausrichtung. Wir haben sogar das Recht, unseren Namen zu ändern“ erklärte der rüstige 69-jährige den Richtern bei der Anhörung um fortzufahren, dass er jetzt das Recht einfordere auch seine Alterangabe ändern zu dürfen.

Screenshot von Facebook

Wird nicht längst von der Möglichkeit des Verjüngens bei uns Gebrauch gemacht, wie dies mittlerweile unzählige Male nachgewiesen wurde, wo Schutzsuchende ein falsches Alter angegeben haben!

Ja ich finde es ist Diskriminierung, wenn wir diesem 69-jährigen seinen Wunsch verwehren und andererseits wider besseren Wissen bei einer anderen Personengruppe dies tolerieren und akzeptieren!

Was der 69-jährige fordert ist nur die praktizierte Genderideologie zu Ende gedacht und er fordert nur jene Toleranz und Duldung, die wir auch anderen Gruppen gewähren.

Was meint ihr dazu?

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

6 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal