Warum verschweigt man die T-Zellen-Immunität ?

Ich habe ja in meinen früheren Blogs bereits mehrfach darauf hingewiesen, aber so richtig glauben wollten oder konnten es die wenigsten.

Panikmache und Hysterie sei Dank.

Aber nun gibt es weitere Beweise.

T-Zellen spielen eine wichtige Rolle für die Abwehr von Coronaviren.

Die zelluläre Immunantwort mit Hilfe von T-Lymphozyten spielt eine wichtige Rolle für einen dauerhaften Schutz gegen Coronaviren (SARS-CoV-2). Das berichten Forschende der Medizinischen Hochschule Hannover, nachdem sie die Immunantwort in Blutproben von an COVID-19 Erkrankten und Genesenen untersucht haben…

Wie schwer wir nach einer Infektion mit SARS-Cov-2 tatsächlich an COVID-19 erkranken, hängt von unserem Immunsystem ab. Maßgeblich beteiligt sind dabei Antikörper, die als sogenannte humorale Immunantwort das Eindringen der Viren in die Zelle verhindern sollen. Die Konzentration dieser Eiweißverbindungen nimmt mit der Zeit ab – vor allem bei Patientinnen und Patienten, die nur einen milden Krankheitsverlauf hatten.

Doch unser Immunsystem kennt noch einen anderen Weg zur Virusbekämpfung: die zelluläre Immunantwort mit Hilfe von T-Lymphozyten. Diese gehören zu den weißen Blutkörperchen und spüren vom Virus befallene Zellen auf, um sie zu zerstören und so eine weitere Virusausbreitung im Körper zu verhindern. Ein Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Dr. Rainer Blasczyk, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin und Transplantat Engineering der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), und Prof. Dr. Britta Eiz-Vesper haben genau diesen Aspekt der Virusabwehr untersucht und nachgewiesen, dass die T-Zell-Immunität eine wichtige Rolle für einen dauerhaften Schutz gegen SARS-CoV-2 spielt (siehe Immunity, Online-Veröffentlichung am 9.2.2021).

„Bislang fehlten Daten zur zellulären Immunität gegen SARS-CoV-2 während der Krankheit und darüber hinaus“, berichtet Prof. Blasczyk. Die Wissenschaftler haben daher Blutproben von COVID-19-Genesenen mit denen von akut Erkrankten und gesunden, nicht-infizierten (SARS-CoV-2-seronegativen) Kontrollgruppen analysiert und sowohl den Antikörperspiegel als auch die Konzentration der T-Lymphozyten verglichen. Dabei stellten sie fest, dass Genesene zwar nicht mehr so viele Antikörper im Blut hatten wie unmittelbar Erkrankte. Jedoch konnten die Wissenschaftler bei ihnen eine hohe Anzahl auf SARS-CoV-2 spezialisierte T-Effektor-Gedächtniszellen nachweisen. Diese erkennen nicht nur das krönchenartige Spike-Protein, sondern auch weitere Strukturen der Virusoberfläche. Als immunologisches Gedächtnis verbessern sie zudem den Schutz bei erneuter Infektion mit demselben Erreger.

"Offenbar bleibt die T-Zell-Immunität nach Covid-19 unverändert erhalten, obwohl die Antikörper-Konzentration stark sinkt"

stellt der Transfusionsmediziner fest.

Auch der Kontakt mit anderen Mitgliedern der Coronavirus-Familie, die etwa harmlose grippale Infekte auslösen, wirkt sich offenbar günstig auf die SARS-CoV-2-Abwehr aus. „Eine bestehende Immunität gegen solche endemischen Coronaviren hat einen positiven Effekt auf die Entwicklung einer T-Zell-Immunität gegen SARS-CoV-2 und damit vermutlich auch auf den Verlauf von COVID-19“, erklärt Prof. Eiz-Vesper. Besonders interessant sei diese Kreuzimmunität in Hinblick auf Virusmutationen. „Wenn es schon gegen ein weitläufiger verwandtes Coronavirus hilft, könnte der Effekt bei den untereinander viel ähnlicheren SARS-CoV-2-Varianten noch deutlich größer sein“, vermutet die Wissenschaftlerin.

In einer nächsten Studie soll diese Frage nun geklärt werden. Außerdem wollen die Wissenschaftler untersuchen, ob T-Zellen auch therapeutisch für bestimmte mittelschwer an COVID-19 erkrankte Patienten eingesetzt werden könnten. Ähnlich wie die Behandlung mit dem Blutplasma Genesener, bei der die Gabe von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 schwere Krankheitsverläufe verhindern sollte, könnten auch gespendete T-Zellen gegen COVID-19 helfen. „Bei bestimmten Patienten sehen wir einen Mangel an eigenen T-Zellen oder beobachten, dass die Abwehrzellen weniger aktiv sind“, erklärt die Immunologin. Die Ergebnisse könnten dann nicht nur helfen, Krankheitsverläufe besser vorherzusagen, sondern auch zu erfolgreicheren Impfstrategien führen.

Quelle: Medizinische Hochschule Hannover bzw. hier.

Man müsste sich also nicht einem flächendeckenden Impfwahn hingeben, es genügt ein kleiner Test und man weiß über den eigenen Immunstatus Bescheid.

Wäre da nicht das Milliardengeschäft mit der Impfung und dessen Marketing-Maschinerie.

Es gibt übrigens auch schon Testmöglichkeiten :

"Zusätzlich zum Nachweis spezifischer und im Idealfall auch neutralisierender Antikörper, die der B-zellvermittelten Immunantwort zugewiesen werden, gibt es eine weitere Untersuchungsmethode, die entscheidende Informationen über den zweiten Ast der Immunität, nämlich die T-zell-vermittelte. Diese wird klassisch, auch in unserem Labor mittels ELISpot untersucht. Die T-Zellen bilden häufig auch dann noch eine verlässliche Abwehrfront, wenn die Antikörper sich mit der Zeit schon langsam wieder unter die Nachweisgrenze abgebaut haben. Die ELISpot-Methode präsentiert T-Zellen ein spezifisches Antigen und misst deren Reaktion darauf. Wir testen mit CE-zertifiziertem spezifischen SARS-CoV-Antigen sowie parallel mit PanCorona-Antigen, um eventuelle Kreuzreaktivitäten mit endemischen humanen Coronaviren ausschließen zu können.

Wir benötigen 24ml Lithium-Heparin- oder 24ml EDTA-Blut PLUS 1 Serumröhrchen.

Wir bitten zur Schonung der Lymphozyten um möglichst kurze Transportwege und -zeiten des Patientenmaterials für die T-zellvermittelte Immunität von Dienstag– einschließlich Donnerstag."

(original zitiert von der Homepage eines Labores, das derartige Untersuchungen bereits anbietet)

Wie kommt man zu einem T-Zellen-Immunitäts-Test ?

Da werden die Impfbefürworter aber toben wenn die Gewinne plötzlich versiegen ....besonders diejenigen die momentan sehr gut davon leben.

Ein Video dazu.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 13.05.2021 11:14:05

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 13.05.2021 06:02:28

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 13.05.2021 03:50:44

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 12.05.2021 20:42:48

45 Kommentare

Mehr von Reality4U