Coronamärchen Nr.1: Die 2.Coronawelle ist nur herbeigetestet!Plus Bonus: 3x Unsinn von Sucharit Bhakdi.

Viele Coronaverharmloser glauben, daß das Volk mit hohen täglichen Infektionszahlen im Panikmodus gehalten wird, um es leichter lenken zu können als Menschen, die sich Zeit zum eigenen Nachdenken nehmen. Tatsächlich funktioniert diese leichte Lenkbarkeit z.B. bei der Klima-Hysterie perfekt. Daraus folgt aber nicht automatisch, daß das Volk bei Covid-19 ähnlich grundlos manipuliert wird!

Schauen wir erstmal kurz über den Zaun: Wenn in Deutschland die 2.Welle angeblich herbeigetestet wird - was geht denn dann erst in den Nachbarländern ab (Stand 07.11.2020)?

https://experience.arcgis.com/experience/3a056fc8839d47969ef59949e9984a71

Heute liegt die 7-Tage Inzidenz für ganz Deutschland bei 149, aber in den europäischen "Top Ten" links von der Karte stehen Schweizer Kantone an der Spitze, mit rund 1.500 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner! Das ist kein Tippfehler, sondern tatsächlich das 10-fache des deutschen Wertes!

In Österreich liegt die höchste 7-Tage Inzidenz (Oberösterreich) heute zwar "nur" bei 656, aber der 7-Tages-Durchschnitt der Coronatoten schon bei 37, mit steiler Aufwärtstendenz. In der 1.Welle starben dort im 7-Tages-Mittel maximal 21 Menschen täglich wegen Corona:

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/austria/

Österreichs aktuelle Coronatoten werden zwar noch keinen markanten Peak in der Euromomo-Grafik erzeugen, aber andere Länder haben das schon längst hinter sich, weil sie zu lange mit Lockdowns gewartet haben - siehe im Link unter "Z-scores by country" oder hier.

Wer viel sucht, wird viel finden!

So lautet eines der Argumente der Coronaverharmloser für ihre These, die 2.Covid-19-Welle sei nur herbeigetestet. Also schauen wir mal, was die Daten im RKI-Download für 2020 sagen. In einer Grafik sehen sie so aus:

eigene Auswertung

Wäre die 2.Welle nur herbeigetestet, dann müßte die grüne Kurve auffällig parallel zur blauen verlaufen, dürfte nicht ab KW 14 von rund 36.900 auf 2.800 abfallen, und müßte den steilen Anstieg der Testzahlen zwischen KW 31 und 34 mitmachen. Das tut sie aber nicht, sondern die positiven Tests steigen erst ab KW 40 bis 44 steil auf das 6,2-fache an, während die Testzahl grade mal um 42% steigt = ein Fünfzehntel der positiven Ergebnisse! Damit sollte klar sein, daß das Argument der herbeigetesteten 2.Coronawelle falsch ist.

Dann gibt es noch die Episode mit fehlerhaften Reagenzien, weil Ende Oktober in einem Augsburger Labor 58 von 60 Tests falsch-positiv waren. Dazu spuckt Google sofort -zig Ergebnisse aus, aber seitdem ist eine gute Woche vergangen, ohne daß die Medien nachgelegt hätten im Sinne von "Das war nur die Spitze des Eisberges!" Daher liefert dieser Fall bislang keinerlei Futter für Vermutungen, der steile Anstieg der Positiv-Tests sei hauptsächlich von falsch-positiven Ergebnissen verursacht.

Nun zu den Verlautbarungen von Sucharit Bhakdi, der bei Coronaverharmlosern beliebt ist, weil er als promovierter Arzt und ehemaliger Professor ihre Ansichten stützt.

In diesem Video verbreitet er viele seltsame Thesen, ich gehe hier nur auf das ein, was thematisch mit den Tests zusammenhängt:

(Der Direktlinkt funktioniert hier nicht, vermutlich wegen etlicher Löschungen und Re-Uploads. Daher bitte "Dieses Video auf Youtube ansehen" klicken.)

A) Ab 21:45 Minuten, sinngemäß: "Über 90% der Covid-19-Infizierten werden nicht (schwer) krank." Das ist schön für diese Infizierten, aber er erwähnt mit keinem Wort, daß sie trotzdem weitere Menschen anstecken können, die ihrerseits schwer erkranken und daran sterben können. Daher gehört die Zahl der Infizierten unverzichtbar zur nationalen Einschätzung der Covid-19-Gefahren.

B) Ab 21:55 Minuten redet er von einer Falsch-Positiv-Fehlerquote inclusive anderer Coronaviren als Covid-19, mit denen "viele Menschen herumlaufen". Deshalb läge die reale minimale Falsch-Positivrate ( "Positiv-Rauschen" ) bei 2,5%. In den o.a. RKI-Daten der KW 26 bis 37 gab es bei rund 9,2 Millionen Tests eine mittlere Positivrate von 0,80%. Demnach hat Dr. Bhakdi's mit seiner 2,5%-Behauptung mindestens um den Faktor 3 übertrieben.

C) Ab 23:34 Minuten, sinngemäß: "Sobald die Häufigkeit der echten Infektionen unter 10% ist, muß man mit den Tests aufhören, weil man auf das falsch-positive Grundrauschen kommt." Umkehrschluß: Über 10% Positivqoute machen Tests Sinn. Aber wie sollte man das Überschreiten der 10% z.B. zum Winter hin feststellen, wenn man am Sommeranfang aufgehört hat zu testen??

Übrigens: Hat Dr. Bhakdi eigentlich inzwischen nachvollziehbare Erklärungen für die Sterbewelle um Ostern 2020 herum geliefert, wenn Covid-19 ja nicht die Ursache war?

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iktomi

Iktomi bewertete diesen Eintrag 07.11.2020 19:05:42

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 07.11.2020 18:24:05

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 07.11.2020 14:18:48

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 07.11.2020 14:02:08

10 Kommentare

Mehr von Sepp Adam