Covid ist nicht "ausgebrochen" sondern "aufgetreten"

Wer immer schon wissen wollte, wie kommen die Viren von der Hüttengaudi in Ischgl, dem ersten Corona-Hotspot im Westen Österreichs auf schnellstem Wege in ein Altenheim der Oststeiermark - den zweiten Corona-Hotspot Österreichs, der bekam heute eine Antwort: sie waren immer schon da. Wissenschafter haben im Darm 140.000 Viren entdeckt, "die allermeisten gehören zur Gruppe der Bakteriophagen, sie vermehren sich also in den Mikroben der Darmflora", berichtet science.orf.at. Im gleichen Artikel erfährt der Leser auch: "Vor 20 Jahren haben Forscher in einer Studie abgeschätzt, wie viele Viren es auf dem gesamten Erdball geben könnte: Es sind 10 hoch 31 – also zehn Billiarden Billiarden."

Wie gut, dass Kurz und Co ein Virus gefunden haben, das mit aller Kraft bekämpft werden muss. Unglaublich, aber wahr, dass seit einem Jahr ein Virus von der Mehrheit der Bevölkerung als Begründung zur Vernichtung unserer Demokratie und unserer Wirtschaft durchgeht.

Die verschiedenen Spekulationen darüber, woher das Virus kommt, können beendet werden. Covid ist nicht in Wuhan "ausgebrochen" (je nach Narrativ durch den Verzehr halb-garer Fledermäuse oder aus einem Virenlabor). Covid ist "aufgetreten" (tatsächlich sehr theatralisch in allen Massenmedien der Welt), nachdem ein Team des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) unter Leitung von Christian Drosten einen Test dafür entwickelt hat, den die WHO am 16.1.2020 allen Laboren weltweit zugänglich gemacht hat.

DZIF www.charite.de

Der kausale Zusammenhang zwischen der Verbreitung von Covid und der Verbreitung von Covid-Tests ist offensichtlich. Bis heute werden die nackten "Fallzahlen" als Indikator verwendet. Nicht als Indikator für die Gefährlichkeit des Virus, sondern als Indikator für die Wahrscheinlichkeit, mit der sich das Virus weiter verbreitet. Dass 90 Prozent der "Covid-Positiven" keine oder fast keine Beschwerden haben, wird von den Verantwortlichen für die Covid-Maßnahmen systematisch ignoriert. Dass maximal 0,X Prozent aller Getesteten, und O,0X Prozent der Bevölkerung an Covid erkrankt sind, wird systematisch ausgeblendet.

Und die Panikmache darf nicht aufhören. Stopp! Das ist eine Verschwörungstheorie. Ich korrigiere: und die Panikmache hört nicht auf. Rendi Wagner (SPÖ) malt das Bergamo-Syndrom an die Wand, berichtet die kleine.at und unser Oberlehrer in der Funktion des Gesundheitsministers warnt heute über die Mutation B-wasweißichwas: "Für Österreich ist diese Dominanz der britischen Variante keine gute Nachricht. Sie ist deutlich ansteckender als das Stammvirus, nach den aktuellen Berechnungen in Österreich um 23 Prozent“, so Anschober laut ORF. Jetzt weiß ich mittlerweile, was ansteckend und was nichtansteckend bedeutet. Aber was ansteckend, ansteckender und am ansteckendsten sein soll, und vor allem, wie das exakt zu berechnen ist, hat mir noch niemand erkärt.

Der Gentechniker Josef Penninger sagte im März 2020: "Testen können wir immer. Die Frage ist immer wie viel Virus gibts wirklich? Kann ich das überhaupt sehen, weil das natürlich auch in einer bestimmten Quantität da sein muss, dass ich es überhaupt sehe. … Ich kenne Fälle die negativ getestet wurden und zwei Wochen später waren sie positiv.“

Dazu passt, dass Influenza von der Bildfläche verschwunden ist. Das bedeutet nicht, dass Influenzaviren nicht mehr exisitieren, das bedeutet nur, dass es keine (medizinische, labortechnische und folglich mediale) Beachtung mehr findet. Auf die Frage, warum es Influenza nicht mehr gibt, wurde geantwortet: es hat sich zurück gezogen, weil weniger Menschen zusammen kommen und somit keine Ansteckungsgefahr besteht. Und warum stecken sich die Menschen dann immer noch mit Covid an?

Resümee: wer suchet der findet. Wer nach Corona sucht, wird Corona finden, wer nach Influenza nicht sucht wird Influenza nicht finden. Und wer nach Gold sucht, wird Gold finden - selten, aber doch. Der Vergleich hinkt? Nein, denn wie wir aus der Geschichte wissen, hat die Suche nach Gold immer wieder Massen von Menschen in eine Art Wahnzustand versetzt.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 10.03.2021 22:47:22

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 07.03.2021 11:53:51

Pájaro_Cenzontle

Pájaro_Cenzontle bewertete diesen Eintrag 07.03.2021 05:08:58

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 07.03.2021 02:42:59

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 06.03.2021 11:32:41

10 Kommentare

Mehr von thurnhoferCC