Wetten, den sehen wir nie wieder? Todesraser auf freiem Fuß.

Vor ein paar Tagen wurde in Wien eine Frau von einem in Belgien lebenden Syrer totgefahren. Die Vermutung ist, dass es sich dabei um ein illegales Straßenrennen gehandelt haben könnte.

Das kleine, verletzliche Ego eines Syrers kompensierte fehlende Männlichkeit mit einem fetten Auto und dieses kleine, verletzliche Ego fuhr die Frau tot.

Was dann passierte, hat mich nicht überrascht, aber ich finde es bedenklich. Unsere Justiz kam zu einigen, für mich als Laien sehr überraschenden Erkenntnissen:

Das war kein illegales Straßenrennen und nichts deutet darauf hin, dass es ein illegales Straßenrennen war. Und das obwohl das Rennen zwischen den beiden Vollidioten (Ein Österreicher war an der Idiotie auch beteiligt) von der Kamera eines weiteren Autos aufgenommen wurde und mehrere Zeugen bestätigten, dass die beiden Autos sich ein Wettrennen lieferten.

Also hat man den Goldjungen bis zur Verhandlung wieder freigelassen. Warum? Weil es ja kein Straßenrennen war. Die Zeugen und die Kamera haben sich offensichtlich geirrt. Und da er ein Tourist aus Belgien ist mit syrischer Staatsbürgerschaft, der keine Angaben machen konnte oder wollte, was er hier eigentlich tut oder macht, besteht natürlich auch keine Fluchtgefahr.

Gut. Unsere Justiz wird schon wissen, was sie tut.

Meine Prognose sieht so aus: Den sehen wir nie wieder. Der Tod der Frau bleibt ungesühnt. Ich hoffe, dass zumindest der andere Vollidiot, der sich mit dem Arschloch "A klanes Hatzerl" gegönnt hat, zur Rechenschaft gezogen wird.

Ich kann Raser nicht ausstehen. Zurück zu dem Syrer: Die große Scheiße an der Situation ist, dass das im Prinzip Verbrechen marginalisiert. Denn gewisse Leute, und dazu gehört eben dieser Menschenschlag dazu, werden überhaupt nur deswegen auf Spur gehalten, weil die Furcht vor Strafe da ist.

Der Syrer wird in Belgien, falls er überhaupt da hin zurückfährt, seine sieben Sachen packen und sich verabschieden. Komm nach Europa! Ein Kapitalverbrechen for free!

Ich bin nicht Rechts. Ich bin auch nicht Links. Ich bin schlicht ein normaler Mensch. Und so stelle ich mir eine funktionierende Justiz, die auch kriminelle Ausländer erreicht, einfach nicht vor.

Und ja: Der Mann ist Syrer. Er ist ein Raser. Er hat eine Frau zwar nicht aus Absicht, aber durch Rücksichtslosigkeit umgebracht. Und damit ist er ein krimineller Ausländer und gehört zuerst bestraft und dann abgeschoben.

Auf der einen Seite landen Flüchtlinge im Gefängnis für Rechtsbrüche beim Asylrecht, die lächerlich sind. Auf der anderen Seite lassen wir nen Mörder laufen? Wo ist da die Gerechtigkeit?

Myriams-Fotos/pixabay https://pixabay.com/de/photos/h%c3%a4nde-offen-kerze-kerzenlicht-1926414/

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 5 Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 18.09.2022 19:50:02

Kuglfisch

Kuglfisch bewertete diesen Eintrag 18.09.2022 18:15:33

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 18.09.2022 11:35:49

harke

harke bewertete diesen Eintrag 18.09.2022 08:32:58

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 23:10:33

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 17:40:00

A. M. Berger

A. M. Berger bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 12:09:58

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 09:50:05

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 09:18:47

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 17.09.2022 09:00:00

27 Kommentare

Mehr von Ttavoc