Guten Tag, liebe Leute.

Na ja. Nee. Eher nicht. Denn schaue ich hier so drüber, trifft ‚liebe Leute ‘ nicht mehr wirklich meine momentanen Gefühle. Dabei wollte ich eigentlich nur sagen: Bin wieder da! Hab’s überlebt! Grade so. Beinahe. Fast.

Und dieses Mal ist mir nicht etwa ein läppisches Licht erschienen – sondern GOTT höchstpersönlich! Wäre eine tolle Story geworden. Wird es aber nicht. Denn eigentlich habe ich nicht wirklich überlebt.

Der nette Teil von mir ist gestorben.

FinisNoXx

Aber das ist eine andere Geschichte. Und genau wie diese hier ist auch die andere kaum geeignet für die – hm – neue Mehrheit, die sich hier breit gemacht hat. Mit Zähnen und Klauen am verrotteten Leichnam der Meinungsfreiheit zerrend. Diese neue – recht überschaubare - Mehrheit, von der ich mal mutmaße, dass da auch der kleinste vermutete Funke humoristischer Phantasie bestenfalls optimistische Illusion ist. Schlimmstenfalls – na ja.

Für meine Freunde hier aber bekräftige ich: Ich habe Gott gesehen!

Wieso auch nicht.

Niemand, wirklich niemand hat ein spektakuläres Todes-Ereignis so verdient wie ich. Nicht nur weil mir beim letzten Mal nicht mal ein funzeliges Licht erschienen ist. Ich schwebte auch nicht über mir, sah keine dahingegangenen Verwandten und keine einzige engelsgleiche Stimme plärrte mir himmlisches Gedöns ins dahin schwindende Ohr.

Ganz ehrlich? Im Grunde hat‘s eigentlich nur PLATSCH gemacht, dann war ich an meinem Blut erstickt. Ganz unspektakulär. Eben sah ich noch einen Haufen Gesichter. Dann war alles weg. So richtig weg. Ganz weg. Na. Sie wissen schon. Nein. Wissen Sie nicht. Woher auch. Macht ja nix.

Und ehe Sie auf abwegige Gedanken kommen. Natürlich bin ich kein Zombie. Was erlauben Sie sich. Ich wurde zurückgeholt. Völlig banal. Nach 7 Minuten. Und ein paar Sekunden. An die ich mich nicht erinnern kann. Weil da nichts war. Hat mich immer schwer gekränkt, wenn die Talk-Show-Schwätzer von ihren Licht-Erlebnissen schwafelten.

Wieso bin ausgerechnet ich einfach so in ein totales NICHTS gestürzt? Schließlich bin ich – gemessen an der Allgemein-Bevölkerung – höchstens im unteren mittleren Bereich des – im biblischen Sinne bestrafenswerten - Bösen anzusiedeln. Und ich hatte nicht mal Spaß dabei.

Also: WIESO?

Hätte nie gedacht, dass ich darauf mal eine Antwort kriege. Doch nein! Mir ist Gott erschienen. Höchstpersönlich. Allerdings war – so alles in allem betrachtet – der Preis dafür zu hoch. Viel zu hoch. Nachgerade Gott nicht nur ein eher kleiner Kerl ist, sondern auch total unspektakulär. Singt gern unter der Dusche, ärgert sich über die Menschheit und isst gern Speck. Außerdem wollte er unbedingt Chuck genannt werden. Was mich anfangs irgendwie verwirrt hat.

Schätze etliche von euch wissen spätestens jetzt, was ich mir zuletzt angeschaut hatte. Kurz bevor ich in ein Koma stürzte, das ganz sicher NICHT von einer hierzulande üblichen Grippe ausgelöst wurde.

Aber auch das – dieses beharrliche Klein-Gerede, die Mär von der ‚normalen Grippe ‘, das klamm-heimliche verschwinden lassen der Wunder-Vierfach-Impfung – halt diese Krankheit, die aber GROSSES EHRENWORT bestimmt keine Epidemie von irgendwoher ist – gehört zu den Themen, die mich kaum mehr interessieren.

Jedenfalls jetzt nicht mehr.

Dafür möchte ich davon erzählen, wie völlig beschissen es ist BEINAHE zu sterben. Ja. Ist auf jedem Fall schlimmer als tatsächlich zu sterben. Ich sollte es wissen.

Ich weiß es.

Wie das ist. Tatsächlich zu sterben. Oje. Jetzt – eben jetzt! - sehe ich sie direkt vor mir. Dumm und Dümmer. Wie sie rumspringen und quäken, weil sie doch zu gern ihren quarkigen Senf von sich geben möchten.

Tja. Blöd gelaufen.

Ich möchte es nicht. Kein Wort davon will ich unter einer meiner Geschichten mehr lesen (müssen). So als Bio-Deutsche*, die einst von derselben Sorte sich links nennender Faschisten im Namen des Gutmenschentums totgeprügelt wurde; genau von solchen wie das Gesindel, das jetzt als reinste Pädo-Faschos fröhliche Urständ als Regierung feiern.

Die haben sich wirklich durch die Institutionen bis ganz nach oben gefressen. Von verschlampten, schweißig stinkenden Sabber-Mäulern, die in verschmutzte Arafat-Tücher gewickelt auf dem Römer ihre Päderasten-Phantasien von sich gaben, vor tausenden frenetisch jubelnden gleichgesinnten KumpanINNEN. Die vermutlich noch heute die getreue Wählerschaft stellen.

Ja. Genau die haben sich in fast alle Regierungen geschlichen. Haben sie gekapert. Und mit ihren Wort-Schwällen vom ‚grünen Umwelt-Engagement‘ die Welt in den letzten 20 Jahren fast an den Abgrund gebracht. Mehr Waffen in einem Jahr hergestellt und exportiert, als alle konservativen Regierungen in den 50 Jahren davor. Nicht zu vergessen das Kriegs-Gemetzel-Feld, das sie aus der Welt gemacht haben. Die Zerstörung dutzender Staaten. Die Annektierung, der Raub riesiger Landstriche. Praktisch ganzer Länder. Gewesener Länder.

Und last but not least die mühsam erkämpften Frauenrechte, die sie grinsend in die Tonne getreten haben, direkt nach der beispiellosen Abschaffung des Sozial-Staates.

Alles im Namen des GUTMENSCHEN-TUMS.

Einer von ihnen selbst frei erfundenen Wort-Schöpfung, die ihren moralischen Überlegenheits-Anspruch beweisen sollte. Beziehungsweise ihre vollständige Unfähigkeit, ihre universelle Korruption, ihre Maßlosigkeit, ihre abwegige Gier und Perversität mit einer unschuldigen Wort-Schöpfung überdecken sollte. Ein Wort, das am Ende, als es zum Gegenteil mutierte allen Ernstes zum ‚Wort des Jahres‘ gekürt wurde.

Armes Ding.

Aber wissen Sie was. Ist mir doch egal.

Zudem ich von je her noch viel mehr als diese schmierigen Lumpen jene warmduschenden Weicheier hier im Land verachtet habe, die das alles mit sich machen lassen. Denn mir ist klar, wie das ausgehen wird. Den braven Bürgern hierzulande ganz offensichtlich nicht.

Was soll ich denn von Eltern halten, die gestatten, dass vorbestrafte, bekannte Päderasten in Kindergärten auch noch ihre 500ste Chance bekommen, inklusive Orden der Gut-Menschin Schweswig für die wundervolle Arbeit MIT den lieben Kleinen. Oder von Bürgern, die um der Ruhe willen lieber so tun als hielten sie es tatsächlich für normal und unbedenklich, dass die neuen ‚Lehr-Bücher‘ für Kita-, Vorschul- und Schulkinder der ersten Klassen zwar keine Mathematik oder Rechtschreibung mehr lehren (wollen) – immer schön blöd halten, ist da wohl die Devise – dafür aber ausführlich und gelegentlich gern auch mit einer Banane als Anschauungs-Hilfe so ganz ‚schöne Liebhabe-Spiele‘ erläutern?

Und – das Schönste kommt auch bei mir immer zum Schluss – von Richtern, die heutzutage nicht mal mehr Kinder-Mörder, geschweige denn Kinder-Schänder ins Gefängnis urteilen. Bei Vergewaltigung ist die Verurteilungs-Rate auf 8,4 % gesunken. Es sei denn, bei den Beschuldigten handelt es sich um Bio-Deutsche (Väter). DA ist der Staat meist unerbittlich. Und zur Gänze Beweis resistent.

Ja, ja. Kreisch, kreisch. Das Leben ist böse und unfair und dass ausgerechnet Gutmenschen hier nichts sagen dürfen ist NAZI! Administrator! LÖSCHEN! LÖSCHEN! LÖSCHEN!

Das an alle Weg-Gucker. Abwiegler. Verdränger. Eure Kinder bemitleide ich. Euch nicht. Wer sich nicht wehrt, wer seine Kinder aus Feigheit nicht beschützt, darf sich dann auch nicht über die fast beiläufige BE-Nutzung dieser bedauernswerten Geschöpfe durch solches Gesindel aufregen.

Ich habe frühzeitig Vorkehrungen getroffen. Soweit es mir möglich war. Und damit ist auch dieses Thema für mich, so wie die ganze übrige Schei… – inklusive der neuen faschistischen Hass-Gesetze (natürlich nur gegen Bio-Deutsche, arme Würste) und den immer klarer werdenden Alternativ-Lügen zu: Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! – abgehakt. Vielleicht klappt‘s ja jetzt endlich mit dem ‚begrenzten Blitz-Krieg gegen Russland‘, nach dem angeblichen Gift-Gas-Angriff aus einem russischen Reisekoffer, der alle Grenzen spielerisch passierte.

Auch so ein rand-bescheuerter Gag.

Da wird ein abgehalfterter Doppel-Agent, mit besten Beziehungen zur Mafia ermordet, Jahrzehnte nach seiner Verrentung, mit einem ‚Kampf-Stoff‘ der Sowjetunion aus den 70er Jahren! Am Vorabend der Präsidenten-Wahl in Russland. Ein Szenario, plumper und lächerlicher als der Z-filmigste Goebbels-Propaganda-Schinken.

DIE RUSSEN!

Du liebe Sch…! Nirgendwo gibt es bei egal welcher Pipifax Anschuldigung der letzten Jahren auch nur den geringsten Beweis. Gegen die Russen. Bis auf die Krim, ihren Atom-Marine-Stützpunkt seit jeher. Auf den die Ukraine jedenfalls genau so wenig Anspruch hatte. Dieses Land auf Pump, dessen Regierung zu 100 % aus mafiosen Milliardären und deren Sekretärinnen besteht.

Aber die Russen sind’s gewesen.

Spionieren uns aus! Bewiesen hat das noch keiner. Aufgedeckt von Edward Snowden dagegen wurde der Spionageclub Five Eyes, ein Welt-umspannendes Spionage-Netz, das von Australien, Neuseeland, Kanada, Großbritannien und den USA betrieben wird. Neidvoll belauert von vielen anderen Ländern, die auch gern mitmachen würden. Immerhin dürfen Deutschland, Frankreich, Italien und Schweden, die um's mitmachen dürfen gebettelt haben nun auch ihren Beitrag zu leisten. Deutschlands extra gebaute Anlage in Bad Aibling gehört zu den größeren Allround-Abhör-Anlagen.

Edward Snowden dagegen, der auf Obama hoffte und stattdessen von dessen Regierung mit dem Tod bedroht wurde, blieb am Ende nur Russland als Asyl. Dort sagte er dazu in einem Interview mit dem Guardian: „Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Solche Bedingungen bin ich weder bereit zu unterstützen, noch will ich unter solchen leben.“

Das alles ist unbestritten und bekannt.

Ja?

Aber nicht doch. Die RUSSEN spionieren irgendwen irgendwann irgendwie aus. Dafür gibt es zwar keine greifbaren Beweise. Aber wer braucht heute noch Beweise. Ein paarmal NAZI schreien (schon ironisch, dass deutsche Medien bevorzugt Russen NAZIS nennen) und alles ist total bewiesen.

Drauf gesch…

Ihr solltet alle vor Angst anfangen zu zittern. Oder wenigstens zu denken. Denn wenn ein hoch militärisch ausgerichteter Staaten-Bund - der sich zudem neuerdings in wirtschaftlicher Hinsicht immer verbissenere Handels-Kriege liefert – anfängt von ‚Vergeltung‘ und ‚Notwendigkeit‘ zu faseln, ist es fast schon zu spät.

Einige mögen ja glauben – es sei ihnen gegönnt – dass es keinen Klima-Wandel gibt und die Vernichtung überlebensnotwendiger Ressourcen nur eine alberne Mär ist. Und Inseln nun mal untergehen.

Unsere grün-liberal-sozialen Anführer, die in den letzten 25 Jahren mehr Welt vernichtet haben, als die gesamte Menschheit in 10 Tausend Jahren davor, wissen es besser. Weshalb sie in großem Stil angefangen haben in Afrika und Südamerika die wehrloseste Bevölkerung auszuplündern.

Ebenso rücksichtslos wie China kauft auch Europa Land und Wasser im großen Stil auf. Mit einem kleinen Problem. Wohin mit der Bevölkerung? Na, da gibt’s doch die ultimative Lösung: Die gute Frau Merkel! Die stopft auch noch den letzten Afrikaner hier ins Land. Die Europäer fischen überdies die Gewässer rund um Afrika leer und laden für Pfennig-Beträge unsere Essens-Abfälle dort als Export-Gut ab. Mit dem Ergebnis, dass die einheimische Landwirtschaft so gut wie tot ist.

Und die Franzosen?

Macron, der Erneuerer. Dessen letzter Job in der Wirtschaft, bevor sein ominöser Gönner mit Milliarden seine Nicht-Partei zusammenschusterte, ein Hundert-Milliarden-Geschäft für Nestlé war; der illegale Ankauf mehrerer Flüsse in Afrika. Deren Ausbeutung an den Quellen Millionen Menschen, Tieren und Pflanzen das Leben kostet.

Ja, ja. Das sind alles Verschwörungstheorien ganz böser Nazis. Na denn. Ich bin jedenfalls lieber ein Nazi als ein mörderischer Links-Faschist. Das nebenbei.

Die diplomatischen Beziehungen zu Russland sind ja nun abgebrochen und alle sollen in ihren Ländern nach toten Russen und lebendigen Trojanern suchen. Ehrlich. Das langweilt mich so gewaltig, diese verbissene Lügen-Suche nach einem täglich blöder werdenden Kriegs-Grund gegen (in der Tat) eine sich zu ärgern beginnende Atom-Macht.

Wie blöd können solche ‚Gutmenschen‘ eigentlich sein? Ob sie wirklich glauben, sie entkämen dem Desaster, das sie dabei sind auszulösen? Na. Egal.

Und um das dämliche Szenario perfekt zu machen trampelt wie einst die SA heute die sogenannte ANTIFA mit lächelnder Unterstützung des Regierungs-Apparats durch die Straßen – im Moment wieder über die Buchmesse-, haut alles kaputt, brennt alles nieder, bedroht Andersdenkende und wird HURRA brüllen, wenn sie gänzlich ungestraft anfangen dürfen zu morden.

Während ein Sonder-Gericht (!) wie einst Freislers Mörder-Verein Leute zu lebenslänglich verurteilen wollte, die Silvester-Böller auf leere Häuser (aus denen Asylantenheime werden sollten) geworfen haben. Immerhin sind es 10 bis 12 Jahre geworden! Für den ‚angedachten vielfachen Mord‘. (Das war tatsächlich die Urteils-Begründung)

Angedachter Mord?

Wird mit 12 Jahren bestraft?

Tolle Sache. Die realen Mörder, unsere neuen täglich mehr werdenden ganz realen Mörder dagegen sind allenfalls krank. Und hilfsbedürftig. Und bedauernswert. Und so weiter.

Und erhalten, wie der Journalist Zvi Jecheskeli eindrucksvoll (als falscher Asylant getarnt) bewies, von deutschen Behörden Tipps, wie sie die deutschen Gesetze umgehen können. Richtig absahnen können. Sich aufführen können, wie sie wollen. Inklusive Straftaten. Wenn die denn nur an Bio-Deutschen verübt werden.

Nur zu. Auch das ist mir egal.

Ich habe mit Gott, äh – Chuck gesprochen!

Und kenne jetzt zumindest sein Rezept um einigermaßen geistig gesund die momentane Menschheit zu überleben. Solange das möglich ist: Nichts allzu ernst nehmen und NIEMALS zurückweichen!

Genau. Das ist schon alles. Na ja. Ganz neu war mir das nicht.

Denn ICH WERDE DIESES LAND NICHT verlassen, auf der Flucht vor einer Handvoll Schmier-Lappen, deren Zeit abläuft. Und ich nehme mir Deppen auch nicht mehr so zu Herzen und verachte den ganzen perversen Möchtegern-Klüngel absolut offen und ohne jedes Bisschen Angst vor deren Repressalien.

Denn eigentlich können sie mir nichts. Oder anders gesagt: Sie können mir nur das tun, was ich zulasse. Da ich aber nicht vorhabe jemals die buckelnde Marionette eines Haufens abwegiger Klein-Krimineller zu werden, sind ihre Möglichkeiten doch sehr begrenzt.

Dabei schätze ich eine bestimmte Art von Spaßhaftigkeit durchaus. Und die verzweifelten Versuche dieses Land zu ver-honeckern und zu ver-lumpen – das eine durch endloses Alles-meins und Wir-sind-die-Guten-Geschwätz, das andere durch das endlose Hinzutun krimineller Auswärts-Sozial-Fälle – haben ja durchaus eine humoristische Variante.

Oder denken Sie an Maas, den neuen Außenminister, der kaum ein Wort Englisch spricht. Grundgütiger! Schon Siegmar „The Stinkefinger“ Gabriel wurde zuletzt von so gut wie keinem oberen Polit-Heini – egal welchen Landes - empfangen. Und jetzt Maas?

Das Herrchen der Fliegen mit dem Hang zur napoleonischen Groteske? Der wie ein riesengroß-köpfiges, misslungenes Mini-Pfau-Experiment rum stolziert und sich brüstet, die Meinungsfreiheit in ‚IHREM‘ Sinne durch(Gesetz)t zu haben? Gegen Facebook, Twitter und Co.? Und das fiese Volk. Und den Drecksack Trump! Den Rassisten Orban? Ach ja. Natürlich auch gegen Putin, den Verbrecher. Maas peinliche Ausfälle sind endlos – und genau diese Damen und Herren will er jetzt ‚besuchen‘?

Heiliger Strohsack! Wollte sagen, wie schneidig! Hab vergessen Chuck zu fragen, bin mir aber ziemlich sicher, dass selbst der seine Chancen gegen diese wahren Herren der Welt als überaus gering eingestuft hätte. Andererseits. Womöglich ist Chuck ja ALEXA oder GOOGLE. Dann hätte er ja wirklich Kontrolle über einen Großteil der Menschheit – Igitt! Nee.

Womit ich aber wieder bei meinem eigentlichen Thema wäre. Gott Chuck. Der mir mitten in eiskalter Nacht neben den Mülltonnen erschien. Hinter die ich grade gestürzt war. Ja. Ich war mal wieder umgefallen. Von der ‚Grippe‘. Hab mir wehgetan. Und war fast erfroren. Doch neben mir saß … Egal. Wie gerne wollte ich zu diesem Tag zurück. Aus einem ganz anderen Grund. Es geht nur nicht.

Tja. Ich habe die Nacht überlebt. Aber nicht Gott Chuck hat mich gerettet. Hätte ich in dieser Nacht gewusst, womit ich nun leben muss, beziehungsweise, was mir von nun an so sehr zum Leben fehlt, hätte ich Chuck eins in die Fre… lassen wir das.

Die Welt ist ein düsterer Ort.

Dafür geht mir nicht mehr aus dem Sinn, was ich mir gewünscht habe. Von Chuck. Na ja. Wozu soll ich darüber palavern? Ihr glaubt es ja nicht mal. Nicht wahr. Bestimmt war das alles nur eine Halluzination.

Wäre euch zu wünschen.

Ich dagegen wünschte mir was ganz anderes.

Und wie das Leben so spielt. Bin überzeugt, ausgerechnet das bekomme ich. Und nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich das wirklich wollte. Um es mit Wilhelm Busch zu sagen: Ob ein Minus oder Plus - uns verblieben, zeigt der Schluß.

Oder er zeigt nichts mehr.

Wird jeden Tag wahrscheinlicher.

FinisNoXx

*Eine kleine Anmerkung noch zum Neu-Fascho-Begriff Bio-Deutsche. Der, so höre ich, auch hier als abwertendes Schimpfwort vergeben wird. An aufmüpfige Andersdenkende.

Gott! Äh. Chuck!

Könnt ihr euch nicht wenigstens was Eigenes ausdenken? Vermutlich nicht. Seit ich jedenfalls diesen hochgradig verblödeten Müll das erste Mal gelesen oder gehört habe, sehe ich permanent geifernd-irre lachende Bekloppte vor mir, die mit den Augen rollend, spuckend und tobend versuchen aus ihren selbst gestrickten Zwangs-Jacken wieder raus zu kommen.

Gelingt ihnen nie.

WICHTIG: Das hier ist keine Satire! Aber meine subjektive Meinung. Wer wollte das bestreiten? Höchstens diejenigen, die auch den Chuck-Teil als gleichwertig wahr betrachten.

Tout est clair maintenant?

Non?

Parbleu.

13
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 25.03.2018 12:00:32

Gerhard Neuwirth

Gerhard Neuwirth bewertete diesen Eintrag 22.03.2018 17:03:36

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 22.03.2018 13:34:13

nochnoi.dozor

nochnoi.dozor bewertete diesen Eintrag 21.03.2018 16:47:54

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 22:11:28

Shardik

Shardik bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 21:42:15

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 20:23:53

Motzi Reloaded

Motzi Reloaded bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 20:19:41

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 19:36:42

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 17:36:14

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 16:41:03

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 16:27:10

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 16:25:26

Mehr von bianka.thon